Staatliche Macht nicht fürchten < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Staatliche Macht nicht fürchten

Willst du dich aber vor der staatlichen Macht nicht fürchten, so tue das Gute, und du wirst Lob von ihr haben.
Römer 13,3

Wir leben in der politisch turbulenten Zeiten. Keiner versteht, was in der Politik vorgeht. Bei Facebook diskutieren viele Christen sich die Köpfe heiß, welche Partei gut und welche schlecht ist. Nun, man kann eigene politische Meinung haben und sie darf man auch sagen, dabei muss man sich aber fragen, ob diese Meinung wirklich gehört und nicht ignoriert wird. Bei guten Werken ist es anders. Wenn man sie tut, werden sie gesehen und wenn sie wirklich gut sind, vielleicht sogar auch von der Regierung.
Genau, wenn man sich vor der staatlichen Macht nicht fürchten will, sollte man keine Gesetze brechen, die sie herausgebracht hat. Aber sollte der Staat von uns etwas verlangen, was Gott nicht gefällt, sollten wir dann auch gehorchen? Nein, so wie es im Alten Testament der Fall war, als man manche Propheten zwingen wollte, sich vor dem Baal niederzuknien. Sie haben das nicht getan, sondern sind treu ihrem Gott geblieben.
Eigentlich ist man als Christ immer politisch unterwegs. Unser Kanzler ist Jesus Christus und die Gemeinde ist Seine Partei. Wir wollen das Reich Gottes bauen und die Frohe Botschaft unter das Volk bringen. Dennoch unterscheidet sich unsere Politik von der Politik in der Welt. Wir wollen nicht nehmen, sondern geben. Wir wollen vergeben und nicht bestrafen. Wir wollen Geborgenheit anbieten und nicht abschieben. Die Politik unseres Regierungschefs heißt Liebe! Wenn wir die Liebe leben und verteilen, brauchen wir uns vor nichts und niemanden zu fürchten, denn dann ist Gott mit uns. Er ist unser Fürst und Sein Reich wird durch uns gebaut.
Lass Jesus Dein König sein und tue was Er von Dir will, dann wird sich auch dein Umfeld verändern, den Gott ist mit Dir! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2comments
Staatliche Macht nicht fürchten | Gemeinsam für Gott - 8 months ago

[…] Staatliche Macht nicht fürchten […]

Reply
Staatliche Macht nicht fürchten | Christliche Blogger Community - 8 months ago

[…] Wir leben in der politisch turbulenten Zeiten. Keiner versteht, was in der Politik vorgeht. Bei Facebook diskutieren viele Christen sich die Köpfe heiß, welche Partei gut und welche schlecht ist. Nun, man kann eigene politische Meinung haben und sie darf man auch sagen, dabei muss man sich aber fragen, ob diese Meinung wirklich gehört und nicht ignoriert wird. Bei guten Werken ist es anders. Wenn man sie tut, werden sie gesehen und wenn sie wirklich gut sind, vielleicht sogar auch von der Regierung. Genau, wenn man sich vor der staatlichen Macht nicht fürchten will, sollte man keine Gesetze brechen, die sie herausgebracht hat. Aber sollte der Staat von uns etwas verlangen, was Gott nicht gefällt, sollten wir dann auch gehorchen? Nein, so wie es im Alten Testament der Fall war, als man manche Propheten zwingen wollte, sich vor dem Baal niederzuknien. Sie haben das nicht getan, sondern sind treu ihrem Gott geblieben. Hier weiter lesen … […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: