Sie wusste nicht, dass es Jesus war

Sie wandte sich um und sah Jesus dastehen und wusste nicht, dass es Jesus war.
Johannes 20,14

Manchen ergeht es genau so wie der Maria nach der Auferstehung Jesu. Sie dachte, dass jemand Sein Leichnam gestohlen und wo anders abgelegt hat. Als Jesus sie anspricht, ist sie gerade so tief in ihrer Trauer, dass sie Ihn nicht gleich erkennt. So gibt es viele Christen, die gerade etwas oder jemanden verloren haben, dass sie vor lauter Trauer Jesus neben sich gar nicht sehen. Er steht daneben und will sie trösten, aber sie sind so sehr auf ihr Leid konzentriert, dass sie Ihn gar nicht bemerken. Ich gebe zu, dass es mir auch oft so ergangen ist, dass mein Problem für mich höhere Priorität hatte, als Jesus selbst. Zum Glück hat Jesus mich nie verlassen. Er wirkte einfach im Hintergrund, so dass ich später erkennen konnte, dass sogar meine schwerste Zeit mir zum Besten dient.
Vielleicht hat Maria gedacht, dass Jesus vor ihr im strahlenden Licht erscheinen würde und ihr zu sagen, dass Er auferstanden ist, aber Er hat’s ganz einfach gemacht. Er fragte sie, warum sie weint. Dabei hat sie Ihm unterstellt, dass Er Sein Leib verlegt werden sollte. Das fand Jesus bestimmt lustig. Aber wir unterstellen Ihm auch manche Dinge, die Er tun oder nicht tun soll, ohne zu prüfen, ob es tatsächlich Er war. Da lacht Er bestimmt auch drüber. Erst wenn wir Ihn in unserer Mitte erkennen und Seine Stimme hören, verstehen wir wirklich, was ist Sein Werk und was nicht. Bei manchen kommt diese Erkenntnis viel später, weil sie zuerst in eine enge Beziehung zu Jesus wachsen müssen. Aber besster später, als nie.
Wir sollten immer den Herrn suchen, so wie es auch Maria getan hat. Nur sie hat nach einem toten Jesus gesucht, aber einen lebendigen gefunden. Suche Du täglich nach dem lebendigen Jesus, der Dir Seine Werke zeigt. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: