Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Sie waren nackt und schämten sich nicht

nackt

Und sie waren beide nackt, der Mensch und seine Frau, und sie schämten sich nicht.
1. Mose 2,25

Nun, wenn man sich heute umschaut, sieht man, dass die Menschen sich eher dafür überhaupt nicht schämen, ihre Nacktheit zu zeigen. Allein auf Instagram kann man viele Mädels und Jungs finden, die nackt oder halbnackt vor der Kamera posieren. Und das ist in dieser Welt zu einer Normalität geworden. Wo ist denn die Scham abgeblieben? Ist denn die Welt in den Zustand vor dem Sündenfall gekommen? Sicher nicht! Es liegt daran, dass die Menschen Gott und Seine Gebote immer mehr aus ihrem Leben vertrieben haben und sich deswegen vor niemandem schämen müssten, der es nicht gut findet. Gott findet das aber immer noch nicht gut und Er ist immer noch real. Doch je mehr man sich mit der Sünde beschäftigt, desto mehr verstummt unser Gewissen und wir empfinden keine Scham mehr. Nun, wenn ich zu Jesus komme und Ihm meine Schuld bekenne und mein Verhalten ändere, dann brauche ich mich nicht mehr für meine Schuld zu schämen, aber wenn das nicht passiert ist, wäre es normal, sich für Dinge zu schämen, die unser Gewissen verurteilt.
Es gibt leider Christen, die sich ihres Glaubens schämen, aber mit Kollegen schmutzige Bilder anzuschauen, macht ihnen nichts aus. Das sollte nicht normal sein. Wir müssen genug Mut haben, um uns von Dingen zu distanzieren, für die wir uns vor Gott schämen müssen, weil Er sie nicht gut findet. Und wir müssen mutig zu unserem Glauben stehen, ohne uns dafür zu schämen.
Den meisten Menschen, die Ihre äußerliche Nacktheit öffentlich zur Schau stellen, fehlt meistens etwas in ihrem Herzen. Oft ist es die Liebe, die sich nicht bekamen und nach der sie sich sehnen. Du hast aber hoffentlich die Liebe von Jesus empfangen, dass es Dir innerlich nichts fehlt. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: