Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Sie aber nahmen das Geld und erzählten Unwahrheiten

nahmen das Geld

Sie aber nahmen das Geld und machten es so, wie sie belehrt worden waren.
Matthäus 28,15

Die Wächter, die Jesu Auferstehung erlebt haben, wurden durch Geld zum Schweigen gebracht. In der ehemaligen Sowjetunion haben die Sowjets auch viel Geld dafür gezahlt, um irgendwelche Unwahrheiten zu verbreiten oder die Wahrheit zu vertuschen. Man nennt das auch Bestechung.
Als Jesus vom Teufel versucht wurde, wollte Ihn dieser auch bestechen, als er Ihm alle Reichtümer der Welt versprach, wenn Jesus nur ihn anbeten würde. Doch Jesus hat sich nicht bestechen lassen. Er hätte diese Reichtümer auch nicht nötig, denn Ihm gehörte bereits alles.
Die Menschen in der Welt sind besonders in der Not bestechlich, weil sie Gott als ihren Versorger nicht haben. So lassen sich auch viele Menschen politisch missbrauchen, weil sie dafür bezahlt werden und Geld haben sie ja nötig.
Als Kinder Gottes müssen wir genau unterscheiden, wo der Feind uns bestechen will und wo Gott uns beschenken will. Manches kann wie ein Geschenk Gottes aussehen, doch wenn man genau hinschaut, kann man den fiesen Absichten des Teufels auf die Spur kommen. Man sagt ja auch: “Nicht alles ist Gold, was glänzt!” Der Teufel verspricht vielen Menschen schönes und glückliches Leben, wenn sie sich nur von Gott trennen und ihre eigenen Wege gehen. Wer sich mit diesen Lügen bestechen lässt, wird früher oder später merken, dass er betrogen wurde.
Lass Dich von niemandem bestechen, um etwas zu machen, was Gott nicht gefällt. Weder das Geld noch irgendwelche andere Dinge, sollten es Dir wert sein, um Böses zu tun. Selbst in der Not kannst Du Dich darauf verlassen, dass Jesus Dich mit allem versorgen wird, was Du brauchst. Da brauchst Du keine andere Götter dafür, die Dein Konto füllen können. Laufe nicht dem Mammon hinterher, sondern vertraue Gott, der Dein Vater ist und immer weiß, was Du fürs Leben brauchst. Gott segne Dich!

  • Matthäus 28,15
    Matthäus 28,15

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Sie aber nahmen das Geld und erzählten Unwahrheiten

 

 

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: