Sei wieder ein Kämpfer!

Online-Vortrag "Wer glaubt, der siegt!" Gleich registrieren und Zugang sichern!

Nov 11
Denn ich will, dass ihr wisst, welch großen Kampf ich habe um euch und die in Laodizea und alle, die mein leibliches Angesicht nicht gesehen haben, damit ihre Herzen getröstet werden, vereinigt in Liebe und zu allem Reichtum an Gewissheit des Verständnisses zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes, das ist Christus, in dem alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind.
Kolosser 2,1-3

Paulus hatte um die Kolosser und die Leute in Laodizea einen großen Kampf. Gegen wenn kämpfte er denn? Na, sicher, gegen den Feind Gottes, den Teufel, den Verführer, Lügner, Mörder und Zerstörer, damit er diese Menschen nicht zerstört und Gott ihr Herz trösten kann. In unserer Zeit haben wir verlernt zu kämpfen. Wir machen uns zu bequem und manche Nachrichten über die Verfolgung der Christen nehmen wir wie eine Unterhaltung wahr, ohne für sie in den Gebetskampf zu ziehen. Aber auch untereinander in vielen Gemeinden gibt’s soviel Not, gegen die man im Glauben kämpfen müsste, aber es erfordert Mut, Einsatz und Hingabe, die uns von unseren Kirchenbänken aufstehen lassen, nur wir wollen es einfach nicht, weil wir zu träge geworden sind, weil unser Glaube verrostet ist, weil er in unserem gemütlichen Leben kaum eingesetzt wurde.
Wir müssen wieder aufwachen und Gott um frischen Glauben bitten, damit wir füreinander kämpfen können, denn es sind schon die Zeiten der Verfolgung eingetreten, in denen auch wir betroffen sein können. Damit wir aber fest im Glauben stehen können, müssen wir unsere Waffenrüstung anziehen und für einander und miteinander kämpfen. Gemeinsam können wir mehr Siege feiern, als wenn wir nur Einzelkämpfer sind.
Nun in einer großen Gemeinde eine absolute Einheit zu erreichen ist nicht unbedingt leicht, aber wenn sich aus der Gemeinde heraus sich einzelne Zellen (Hauskreise) bilden, die eins im Geist und Glauben werden, dann kann Gott schon vieles bewegen. Ich war in so einem Hauskreis, wo wir nur Gott und Sein Wort als Ziel unseres Zusammenseins hatten. Von dort ist jeder gestärkt und getröstet nachhause gegangen, weil wir füreinander gekämpft und gemeinsam den Feind besiegt haben. Wenn Du so einen “Kämpferkreis” nicht hast, dann such Dir einen oder bilde selbst einen. Gott wird Dir dabei helfen. Kämpfe im Gebet und im Glauben für Deine Glaubensgeschwister, die dann für seine Zeit auch für Dich vor Gott eintreten können. Gott segne Dich!
PS: Wenn Du aus Augsburg oder seiner Nähe kommst, klick hier.

Leave a Comment:

Leave a Comment:

%d Bloggern gefällt das: