Schwere Zeiten < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Schwere Zeiten

Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, unbesonnen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen. Und von diesen wende dich weg!
2. Timotheus 3,1-5

Spricht der Timotheus hier nicht von unserer Zeit? Ich bin sogar überzeugt, dass er unsere Zeit meinte. Denn unsere Gesellschaft hat sich schon in den letzten 20 Jahren rasant zum negativen verändert. Jeder verlässt sich nur auf sich selbst, jeder denkt, dass er alles besser weiß, weil er sich im Internet hochgebildet hat, auch in christlichen Gemeinden hört man immer mehr von Partys und anderen Unterhaltungen, die Gott bevorzugt werden. Viele Christen laufen mit frommen Masken durch die Gegend, aber wenn sie auf die Not treffen, haben sie keine Kraft um gegen sie anzutreten, weil sie die Kraft Gottes leugnen. Heute gibt’s in fast jeder Stadt eine oder mehrere tote Gemeinden, in denen nicht Jesus im Mittelpunkt steht, sondern ein Kirchenprogramm oder Tradition. Da gibt’s für ungeplantes Wirken des Heiligen Geistes keinen Platz, weil es nicht ins Programm passt.
Wollen wir uns von der Unterhaltung oder vom straffen Programm unserer Gemeinde davon abhalten, unseren allmächtigen Gott so zu erfahren wie Er ist: LEBENDIG! Er will uns mit Kraft ausrüsten, in der wir leben und anderen dienen können. Wir müssen uns selbst und unsere eigenen Ziele auf den Hintergrund stellen und den Zielen Gottes nachjagen. Er will in unserem Leben und durch unseren Leben wirken, damit die Welt Jesus Christus in uns erkennt.
Ich war mal in einer Gemeinde, in die ich meine Ideen einbringen wollte, wie man Menschen für Jesus gewinnen kann, aber mir wurde abgesagt, weil es in den Gemeindekonzept nicht passt. Traurig sowas.
Strecke Dich nach dem lebendigen Gott aus und lass Dich mit Seiner Kraft erfüllen. Wenn Er Dich sendet, geh! Auch, wenn der bevorstehende Weg Dir unsicher zu sein scheint. Gott wird Deine Sicherheit sein! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

1comment
Schwere Zeiten | Gemeinsam für Gott - last year

[…] Schwere Zeiten […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: