Niemand werde untreu!

untreu

So hütet euch denn in eurem Geist, und niemand werde der Frau seiner Jugend untreu!
Maleachi 2,15

Immer mehr sehe ich, dass die Hurerei nicht nur in der Welt zu einer gewöhnlichen Sache geworden ist, sondern auch bei vielen Christen sich eingeschlichen hat. Wenn ich früher viele Bilder von christlichen Ehepaaren mit glücklichem Lächeln auf dem Gesicht gesehen habe, sehe ich sie heute entweder ohne Ehepartner oder mit einem neuen Ehepartner. Treue ist für viele zu einer Tugend von gestern geworden. Heute hört man lieber auf die Psychologen, die immer wieder zur Scheidung raten, weil man dann angeblich weniger Probleme hätte. Dass man hinterher eigentlich noch mehr Probleme hat, als sonst wirkt auf viele dann ernüchternd, aber ihre Entscheidung wollen sie nicht rückgängig machen.
Die Untreue wird heute in vielen Medien als etwas Gutes propagiert. Sie verspricht neue Erfahrungen in den Beziehungen an der Seite, die aber keine gute Grundlage für eine dauerhafte Beziehung schaffen können. Seitensprung wird als “Stillen des persönlichen Bedürfnisses” zur ganz normalen Handlung gemacht, die aber fatale Folgen für den Geist, Seele und Leib hat.
Der Mensch braucht die Beziehungen, ob zu seinem Partner, zu seinem Freund oder zu Gott. Aber jede Beziehung hat nur dann Zukunft, wenn es von beiden Seiten die Treue an erster Stelle steht, egal was für Schwierigkeiten kommen. Bei der Eheschließung verspricht man sich, treu bis zum Tode zu sein. Das ist zwar angesichts wachsender Verführung nicht immer so einfach, aber es ist auch wie bei allen anderen Dingen des Lebens: wer nicht durchhält, verliert.
Der Teufel zerstört gern die Ehen und Familien, er inspiriert unsere Politiker, Gesetze rauszubringen, die der Familie schaden und die Hurerei fördern. Da müssen wir ihm im Glauben und Gebet widerstehen.
Egal in welcher Beziehung Du Dich gerade befindest, bleibe Deinem Partner treu, auch wenn er Dich enttäuscht. Denn Du hast Jesus auch oft enttäuscht, aber Er liebt Dich trotzdem und bleibt treu an Deiner Seite. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: