Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Meine Zuflucht am Tag der Not

Gütig ist der HERR, eine Zuflucht am Tag der Not; und er kennt die, welche auf ihn vertrauen.
Nahum 1,7

Gestern ist mein dreijähriger Sohn vom Hochbett runter gestürzt. Er hat zwar den Sturz mit einer Beule am Kopf gut überstanden, aber er weinte bitterlich und brauchte mich, damit ich ihn trösten kann. Kurze Zeit darauf ist er auf meinem Schoß eingeschlafen. Dann habe ich gedacht, dass es genau so wie beim Himmlischen Vater. Wenn wir stürzen und uns dabei weh tun, dann haben wir doch den Vater, der uns trösten und Geborgenheit schenken kann. Das ist doch wunderbar, so einen Vater zu haben. Schlimm wäre es, wenn Er sagen würde: “Selbst schuld! Ich habe Dir gesagt, dass Du stürzen wirst, wenn Du auf mich nicht hörst. Jetzt sieh zu, wie Du selbst damit klar kommst!” Ja, Er weiß, dass wir oft selbstverschuldet auf dem Boden landen, aber ist ein gnädiger Vater und vergibt uns unsere Sturheit und Rebellion. Wir müssen uns immer zu Ihm wenden, selbst wenn wir total versagt haben und dann die Auswirkungen unseres Versagens zu spüren bekommen. Er steht immer mit offenen Armen da und wartet auf uns. Ich kann doch mein Kind auch nicht belehren, wie er richtig machen müsste, um nicht zu stürzen, und ihn sogar dafür beschuldigen. Ja, er hat den Fehler gemacht, weil er sich zu nah an der Bettkante setzte, was ihn durch leichte Bewegung zum Sturz gebracht hat, aber dann hat er einen Papa gebraucht, der ihn umarmt und tröstet. So brauchen wir auch unseren Himmlischen Papa, wenn wir stürzen oder von anderen zum Absturz gebracht werden. Er ist in jeder Notlage unsere Zuflucht und Er kennt eben die, welche auf Ihn vertrauen. Sei Du jemand, der auf den Herrn vertraut, dann wirst Du Dich in Seiner Hand vollkommen geborgen fühlen. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: