Leuchte des Leibes

Auge

Das Auge ist die Leuchte des Leibes. Wenn nun dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein.
Matthäus 6,22

Wir leben in einer Welt, in der viel, aber nicht immer gutes, zu sehen gibt’s. Nach dem Zerfall der christlichen Werten in unserer Gesellschaft, der sich fortschreitet, gibt’s immer mehr böse Dinge zu sehen. So will man z.B. im Kino ein nettes Film anschauen und davor bekommt man eine Werbung gezeigt, in der sich zwei lesbische Frauen küssen. Oder man(n) geht in der Stadt spazieren und sieht überall Plakate mit Bikini-Models. Wir können uns sicher nicht in einem dunklen Raum einsperren, um nichts anstößiges zu sehen, aber das ist keine Lösung. Wir müssen lernen, böse Dinge nicht zu beachten und unsere Augen auf gute Dinge richten.
So sagt Hiob z.B.: Ich hatte einen Bund geschlossen mit meinen Augen, dass ich ja nicht [begehrlich] auf eine Jungfrau blickte. Unsere Augen können uns zu sündigen Gedanken bringen und die sündigen Gedanken führen uns dann zur Sünde.
Es ist besser, wenn wir unsere Augen öfter zum Lesen der Bibel gebrauchen und öfter die Not unserer Mitmenschen sehen, um ihnen zu helfen und sie zu trösten. Wir dürfen nicht allem glauben, was unsere Augen sehen, denn die Welt ist voll mit optischen Täuschungen und Lügen, die mit Bildern verfeinert sind. Die Nachrichten im Fernsehen werden oft einseitig gezeigt und so verfälscht man die Wahrheit in der Berichterstattung.
Es gibt auch viele wunderbare Dinge zu sehen, die Gott erschaffen hat. Er hat uns keine graue Welt erschaffen, sondern eine farbenfrohe Natur, die unsere Augen nicht nur erfreut, sondern auch die Herrlichkeit Gottes widerspiegelt. Jesus will uns Gottes Herrlichkeit sehen lassen und uns davor Bewahren, dass unser Herz sich mit sündigen Fantasien beschäftigt.
Richte Deine Augen auf Jesus, lass Dir von Ihm die Herrlichkeit Gottes zeigen. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: