Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Leidet jemand unter euch Unrecht?

Unrecht

Leidet jemand von euch Unrecht? Er soll beten! Ist jemand guten Mutes? Er soll Psalmen singen!
Jakobus 5,13

Man sagt ja: geteiltes Leid ist halbes Leid. Aber wenn man sein Leid mit Jesus teilt, dann kann man es sogar ganz loswerden. Wie? Richtig! Im Gebet. Wir sollten niemals Gott im Gebet die Ohren voll jammern, sondern einfach unsere Last dankend abgeben und dann werden wir gleich “guten Mutes” und können gleich mit Psalmensingen beginnen.
Ich weiß, es ist leichter gesagt, als getan. Ich habe auch viel und oft gelitten (nicht nur körperlich), aber seitdem ich Jesus meine Anliegen anvertrauen kann, kann ich mich tatsächlich mehr freuen und glücklich sein, als zu leiden. Unrecht passiert mir immer wieder. Das ist nicht auszuschließen, denn der Feind will mich immer von dem richtigen Weg abbringen, aber je besser ich Jesus kenne, desto weniger hat der Teufel Erfolg. Auch wenn der Jakobus empfiehlt, Psalmen zu singen, wenn man guten Mutes ist, kann ich Dir wärmstens empfehlen, Gott auch dann zu loben, wenn es Dir schlecht geht. Denn im Lobpreis passiert viel Heilung, Befreiung und Erfüllung. Außerdem, wenn ich nicht auf mein Leid schaue, sondern Gott die Ehre gebe, bezeuge ich vor Ihm meinem Glauben und mein Vertrauen zu Ihm. Dann kann Er nicht anders, als zu handeln. Selbstmitleid befreit Dich nicht von Deinem Leid. Auch wenn Du Dich bei jedem wegen Deines Leidens beklagst, um Trost und Mitleid zu erfahren, wird der Schmerz kaum nachlassen. Bete! Lass für Dich beten! Lobe und preise Gott wie Du nur kannst! Auch wenn Du keine Kraft mehr hast, singe dem Herrn und Seine Kraft wird zu Dir kommen. Jesus will Dich nicht leiden lassen, damit es Dir schlecht geht. Er lässt Dein Leid zu, damit Du im Glauben wächst und lernst, Ihm zu vertrauen. Seine Lösung kommt bestimmt und nicht zu spät! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: