Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Komm her, meine Schöne!

meine Schönheit

Mach dich auf, meine Freundin, komm her, meine Schöne!
Hoheslied 2,10

Keine Sorge Mädels, ich will damit keine von euch anbaggern, aber ich will mit dieser Andacht wieder daran erinnern, dass wir die Schönheit in jeder ihrer Art beachten und schätzen sollten. Viele deutsche Männer nehmen sich die Frauen von östlichen Ländern, weil sie angeblich schöner sind als die einheimischen. Aber stimmt das wirklich? Da bin ich mir nicht so sicher. Ich weiß aber, dass die Mädels in Russland großen Wert darauflegen, schön auszusehen. Deswegen kleiden sie sich in schöne Kleider und pflegen ihre Haut und Haare schön. Wenn man sich auf deutschen Straßen (aber auch in vielen Gemeinden) umschaut, sieht man oft Frauen mit fettigem ungekämmtem Haar, in unschöner Bekleidung, stinkend nach Schweiß… Dann ist doch kein Wunder, wenn die Männer nach Russland und andere Länder fahren, um sich von dort eine Frau zu holen. Oder?
Ich will aber nicht nur Mädels ermutigen, schön und gepflegt auszuschauen, sondern Männer auch. Ja, ein Mann muss stark und kräftig sein, aber hässlich oder ungepflegt muss er deswegen nicht sein. Wie sollen die Menschen uns bei der Verkündigung des Evangeliums zuhören, wenn wir komisch ausschauen und nach Schweiß stinken? Das geht gar nicht! Beim Hausbauen oder anderen handwerklichen Arbeiten, ist es kein Problem, aber im Alltag sollte wir auch äußerlich das Licht in dieser Welt sein.
Unser Gott liebt die Schönheit! Er hat alles wunderschön erschaffen, auch jeden Menschen, auch Dich! Strahle die Schönheit Gottes, die Er in Dich hineingelegt hat, nach außen. Es überzeugt mehr, wenn du als gepflegter Mensch gute Taten machst, als wenn Du es ungepflegt machst. Aber wie auch in allen anderen Dingen, übertreiben sollte man dabei auch nicht, sonst wird es wieder unschön. Schätze die Schönheit, die Gott in der Natur und in Deiner Umgebung erschaffen hat. Gott segne Dich!

  • Hoheslied 2,10
    Hoheslied 2,10

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

 

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Komm her, meine Schöne!

 

 

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: