Ist es leichter, dass ein Kamel durch das Nadelöhr geht?

Okt 30
Nadelöhr

Es ist leichter, dass ein Kamel durch das Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in das Reich Gottes hineinkommt.
Markus 10,25

Die Erfahrungen zeigen, dass sogar die Reichen es schaffen, in das Reich Gottes hineinzukommen. Wir hören immer wieder die Geschichte vom reichen Jüngling, der viel besass und auf sein Besitz um des Reiches Gottes Willen nicht verzichten wollte. Wir hören Predigten darüber, dass reich zu sein böse ist. Aber ist es so?
Wenn wir manche Herrschaften aus dem alten Testament anschauen, sehen wir, dass sie sehr reich waren. Egal, ob sich dabei um Abraham und seine Söhne, König Salomo oder Hiob handelt, alles waren gottesfürchtige Männer, die Gott mir Reichtum gesegnet hat. Aber warum hat Gott das gemacht? Richtig! Damit sie Gott mit ihrem Besitz dienen und Ihn ehren. Dann kann es doch nicht schlecht sein, wenn man reich ist. Nur, wenn man mit seinem Reichtum nur eigenes Fleisch befriedigt und es für böse Zwecke nutzt, anstatt in das Reich Gottes zu investieren, dann kann die Habgier das Herz verderben und den Reichen zum Sklaven seines Reichtums machen.
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass nicht reich werden will. Aber ich will nur aus dem Grund reich werden, um mein Reichtum zum Bau des Reiches Gottes zu nutzen. Gott gab mir viele Träume und Visionen, die nur erfüllt werden können, wenn ich entweder selbst reich werde oder viele reiche Sponsoren für sie gewinne. Ich will wie Paulus sagen können: Ob ich nun wenig oder viel habe, beides ist mir durchaus vertraut, und ich kann mit beidem zufrieden sein: Ich kann satt sein und hungern; ich kann Mangel leiden und Überfluss haben.
Reichtum kann man aber nicht nur mit Geldbesitz messen. Auch geistlicher Reichtum hat viel Einfluss auf die Menschheit und kann viel bewegen.
Werde reich! Aber nutze Dein Reichtum, um Gott zu verherrlichen! Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: