Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Ich hab doch nicht studiert!

studiert

Woher kennt dieser die Schriften? Er hat doch nicht studiert!
Johannes 7,15

So haben sich die Pharisäer und Schriftgelehrten gewundert, als sie Jesus lehren hörten. Sie haben es nicht erkannt, dass Er selbst das Wort Gottes in Person ist. So haben sie immer wieder versucht, Jesus eine theologische Falle zu stellen, als sie Ihn mit ihren eigentlich dummen Fragen verfolgten. Jedes Mal bekamen diese hochstudierte Theologen eine theologische Ohrfeige von Jesus, weil sie die Schriften zwar auswendig kannten, aber das Leben war ihnen fremd.
Also, wenn ich mich heute bei irgendeiner Kirche als Pastor bewerben würde, dann würde ich bestimmt zu hören bekommen: “Aber Sie haben doch nicht die Theologie studiert! Woher kennen Sie die Schriften?” Das kommt davon, weil für sie das Studieren der Theologie wichtiger ist, als nach dem Wort Gottes zu leben. Selbst, wenn ich bei meiner Bewerbung alle meine Glaubenszeugnisse auf den Tisch legen würde, werde ich bestimmt nicht genommen, weil irgendetwas zu ihrer Lehre oder ihrem Verständnis vom Wort Gottes nicht passen würde.
Also, dass ich die Schriften nicht studiert habe, stimmt auch nun nicht, denn ich lese die Bibel schon seit 30 Jahren und habe viele Erkenntnisse in dieser Zeit von Gott bekommen, aber das ist keine tote Theologie, sondern das lebendige Wort. Und das zu verbreiten, habe ich zu meinem Lebensziel gemacht.
Deswegen will ich Dich heute auch ermutigen, das lebendige Wort Gottes überall verbreitest, auch wenn es Dir solche Pharisäer begegnen, die meinen, dass Du kein Recht darauf hast, weil Du nicht studiert hättest. Du musst kein Pastor sein, um Gottes Wort zu verbreiten. Wenn Gott zu Dir durch Sein Wort spricht, dann behalte es nicht nur für sich, sondern verkündige Seine Wahrheit weiter. Wie? Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Da lass Dich vom Geist Gottes führen und leiten, der Dir zeigt, wie Du zum Verkündiger der lebendigen Wahrheit wirst. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: