Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Gott will Dich reichlich segnen

reichlich segnen

Darum will ich dich reichlich segnen und deinen Samen mächtig mehren, wie die Sterne am Himmel und wie den Sand am Ufer des Meeres…
1. Mose 22,16

Hier hat Gott dem Abraham bei sich selbst geschworen, ihn so reichlich zu segnen. Doch was hat Ihn dazu bewegt? Die Antwort liegt im Vers davor: Weil du dies getan und deinen Sohn, deinen einzigen, nicht verschont hast. Abraham war bereit, das wertvollste, was Er hatte, zu opfern: seinen einzigen Sohn. Auf den hat er viele Jahre gewartet und musste in dieser Zeit im Glauben ausharren, bis Gott Seine Verheißung erfüllt hat, dann sollte er ihn plötzlich opfern? Gott hat es soweit nicht kommen lassen, weil Er gesehen hat, dass Sein Freund Abraham bereit war, Sein teuerstes Geschenk zurück zu geben. So hat Gott den Abraham nur für seine Bereitschaft, das Wertvollste, was er hatte, zu opfern, reichlich gesegnet. Und nicht nur Abraham selbst hat von dem Segen profitiert, sondern auch seine Nachkommen.
Wenn wir bereit sind, das Allerwertvollste, was wir haben, Gott zu opfern, dann werden wir auch nicht ohne Segen bleiben. Das müssen nicht Kinder sein, aber vielleicht materielle Dinge, die zwischen uns und Gott stehen. Abraham hat sich sehr gefreut, endlich Vater eines Sohnes zu sein und er hat mit ihm bestimmt viel geknuddelt und gespielt. Vielleicht wäre er dann in der Gefahr, seinen Sohn mehr zu lieben als Gott, und Gott deswegen ihn prüfen wollte. Als Gott sah, dass Sein Freund Ihm immer noch treu und gehorsam ist, schüttete Er Seinen Segen über ihn. Vielleicht bist Du sehr beschenkt und liebst Deine Geschenke über alles, aber wirst Du bereit sein, darauf zu verzichten, wenn Gott Dich darum bittet?
Prüfe Dein Herz, ob es immer noch Gott gehört oder vielleicht schon anderen Dingen. Zeige Gott Deine Bereitschaft, das Wertvollste zu opfern, dann wird Sein Segen nicht lange auf sich warten. Gott segne Dich!

close
Autor

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: