Gesegnet seid ihr vom Herrn!

gesegnet

Gesegnet seid ihr von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Psalm 115,15

Von einigen Christen habe ich immer wieder gehört: “Ich bin aber nicht so gesegnet vom Herrn!” Dann widersprechen Sie doch dem Wort Gottes, das uns sagt, dass wir gesegnet sind. Aber wer daran nicht glaubt und nur über die widrigen Umstände meckert, der braucht sich nicht zu wundern, dass der Segen aussteht. Es gibt viele Christen, die hinter jedem Segen von Dienern Gottes her sind. Sie verpassen kein Gottesdienst mit Gastpredigern, die sie unbedingt segnen müssen, sie fahren zu jeder Konferenz auf der Suche nach dem “besonderen” Segen, doch richtig gesegnet sehen sie dann trotzdem nicht aus. Warum? Weil sie den falschen Segen suchen. Der Segen Gottes kommt durch Glauben an Sein Wort, durch Bekennen Seines Wortes und dadurch, dass wir die anderen segnen. Wir können nicht gesegnet werden, wenn wir nur jammern und klagen, auch nicht wenn wir nur selbst gesegnet werden wollen und nicht andere segnen. Das ist gegen Gottes “Naturgesetz”: Gibt, dann wird’s euch gegeben werden.
Für mich ist ein größerer Segen, wenn mir jemand sagt, dass ich ihn ermutigen und seinen Glauben stärken konnte, als wenn mich jemand segnet.
Nun, es gibt auch solche Christen, die sich regelrecht aufopfern, um ein Segen zu sein, werden aber dadurch nicht gesegneter. Warum? Weil sie den Segen von Menschen erwarten, denen sie dienen oder Aufmerksamkeit bekommen wollen. Deswegen sind sie schnell enttäuscht, wenn ihre Dienste als selbstverstänlich annehmen und sich gar nicht dafür bedanken. Ich glaube, dass ich gesegnet bin, auch wenn der Segen in manchen Lebensbereichen noch aussteht. Gott weiß, wann und wofür Er mir Seinen Segen geben soll. Ich will ein Segen für die anderen sein, aber ohne was zurück  zu erwarten, denn ich will lieber vom Herrn empfangen, als von Menschen etwas erwarten, was sie mir nicht geben können.
Gesegnet bist Du vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat! Glaub daran, bekenne das und sein ein Segen für die anderen! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: