Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Gedenkt nicht an das Frühere

By Viktor Schwabenland / 1. September 2018
Vergangenheit

Gedenkt nicht mehr an das Frühere und achtet nicht auf das Vergangene!
Jesaja 43,18

Wir denken oft gern an das Frühere, egal ob es schön oder böse war. Und so leben wir oft aus unseren vergangenen Erfahrungen und trauen uns oft nicht, etwas neues anzufangen. “Ich hab das schon immer so gemacht!” Diesen Satz hört man immer wieder, wenn man jemandem einen neuen Weg vorschlagen will. Tradition ist eigentlich die gelebte Vergangenheit. Man macht das gleiche, was man schon früher gemacht hat. Dann ist man aber verschlossen für etwas neues, was Gott in unserer Mitte tun will. Manche haben Angst vor neuen Erfahrungen, weil sie denken, dass sie vom Bösen sind oder böse werden können. So trauen sich z. B. viele Christen nicht, das Medium Internet zur Ehre Gottes zu nutzen, weil sie der Überzeugung sind, dass es eine teuflische Erfindung ist. Wenn sie aber auf die Straße gehen, finden sie entweder keine Menschen dort oder Menschen, die zum Smartphone gesenkten Kopf an ihnen vorbei gehen, ohne sie zu beachten. Wenn Christen aber mehr Inhalte im Internet publiziert hätten, könnte einer oder der andere dadurch den Weg zur Gemeinde finden.
Wir sollten uns auf keinen Fall dem Geist dieser Welt anpassen und die Sünde tolerieren, aber wir können mit Gott neue Wege gehen und neue Dinge ausprobieren, um Ihn in dieser Welt zu verherrlichen.
Auch unsere alte Verletzungen sollten uns daran nicht hindern, frei zu sein und für den Herrn zu leuchten. Er will unser Herz heilen und uns helfen, viele Fehler in der Zukunft zu vermeiden. Wir müssen nach vorne schauen und uns nicht mit der Vergangenheit beschäftigen. Sicher, manche alte Erfahrungen können uns heute nützlich sein, aber sie sollten uns nicht daran hindern, neue Erfahrungen zu machen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas neues erleben darf. Freue Du Dich auch auf neue Erfahrungen, die Gott für Dich bereit hält! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: