Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Fürsten werden gemäß Recht herrschen

Fürsten

Siehe, ein König wird in Gerechtigkeit regieren, und Fürsten werden gemäß dem Recht herrschen…
Jesaja 32,1

Wer ist dieser König! Richtig! Jesus Christus. Und wer sind die Fürsten, die gemäß dem Recht herrschen? Auch richtig! Du, ich und alle anderen Königskinder.
Bist Du Dir dessen wirklich bewusst, dass Du ein Fürst bist? Ist es Dir überhaupt klar, was für eine Macht Du hast? Das ist die Macht Gottes, die Macht der Liebe und nicht der Gewalt.
Leider verhalten sich viele Kinder Gottes so, als wären sie Sklaven und keine Königskinder. Sie lassen sich von anderen missbrauchen und manipulieren, sie denken schlecht über sich selbst und zweifeln an ihren Fähigkeiten, sie laufen gebeugt und nicht aufrecht… Deswegen will ich Dir heute einen Tipp geben: geh mal zum Spiegel, schau Dir in die Augen und sag es Dir selbst: “Du bist ein Fürst! Du bist ein Königskind!” Mach es ruhig zu einem Ritual, damit Du selbst immer mehr daran Glaubst, wer Du in Christus wirklich bist. Mir wollte der Teufel früher immer erzählen, dass ich ein minderwertiger Nichtsnutz bin. Gott hat mir aber deutlich gezeigt, dass ich für Ihn ein unverzichtbares Werkzeug bin. Ich wurde früher von meinem Vater ungerecht behandelt, heute erfahre ich immer wieder die Gerechtigkeit Gottes. Gott ist sicher noch nicht fertig mit mir und einiges muss in meinem Leben noch verändert werden, aber eins weiß ich ganz gewiss: Ich bin ein Kind des Königs aller Könige! Er wird mich niemals verlassen oder vergessen.
Du bist der Ton in der Hand Gottes, aus dem Er ein wunderschönes Gefäß macht. Ich weiß inzwischen wie kreativ Gott ist und wie schön Er alles gestalten kann. Lass Dich von Ihm kneten und knebeln. Er will, dass aus Dir ein Fürst wird, der gemäß dem Recht herrschen kann. Er will, dass Du sein Botschafter auf dieser Erde bist, der sich unmöglich wie ein Sklave verhalten sollte. Gott segne Dich!

So hörst Du die Andachten auf Deinem Smartphone.

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: