Früheres Glück im Vergleich zum späteren

früheres Glück

Da wird dein früheres Glück im Vergleich zu deinem späteren klein sein!
Hiob 8,7

Jeder Mensch will glücklich sein. Jeder hat auch seine eigenen Vorstellungen vom Glücklichsein. Viele Menschen, die zum Glauben kommen, erwarten oft, dass Gott sie sofort glücklich macht. So werden viele gleich enttäuscht, denn statt Glück, kommt meistens erst der Kampf. Und der kann dann noch einige Jahre dauern. So sagen dann viele: “Bevor ich Christ wurde, war ich glücklicher als jetzt!” Die Angriffe des Teufels, Verzicht auf sündige Gewohnheiten machen vielen Neubekehrten zu schaffen. Viele ahnen nicht, dass die Bekehrung zu Gott auch eine grundlegende Veränderung im Leben bedeutet. Und diese Veränderung kann ein ganzes Leben lang dauern. Ich bin heute anders, als vor 28 Jahren, als ich Jesus kennen gelernt habe, weil Gott mich durch viele Wege geführt hat, die nicht unbedingt gerade waren und leicht war es meistens auch nicht. Jesus war immer bei mir und griff in jeder Not ein, denn so konnte Er meinen Glauben stärker machen. So kann ich heute wirklich sagen, dass mein früheres Glück im Vergleich zum heutigen klein war. Ich bin jetzt glücklich, auch wenn mir nicht alles gelingt, auch wenn ich in Schwierigkeiten gerate, weil Jesus Christus ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist. Ohne Ihn in meinem Herzen wäre ich unglücklich, auch wenn ich erfolgreich im Beruf und in anderen Dingen des Lebens gewesen wäre. Wenn wir etwas verlieren, dann nur um mehr von Gott zu empfangen. Daran müssen immer denken, wenn uns etwas genommen wird. Ich habe in meinem Leben einiges verloren, z. B. meine Heimat, meinen Vater, aber auch viel Geld, doch was ich von Jesus empfangen habe, ist viel wertvoller als alles andere.
Wenn Dein Glück heute so gering ist und Du hast vielleicht eher mehr Unglück, dann lässt Gott das nur aus einem Grund zu: damit Dein späteres Glück größer sein kann, als das frühere. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: