Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Freut euch, betet, dankt…

Freut euch!

Freut euch allezeit!
Betet ohne Unterlass!
Seid in allem dankbar; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.
Den Geist dämpft nicht!
Die Weissagung verachtet nicht!
Prüft alles, das Gute behaltet!
1. Thessalonicher 5,16-21

Das ist eine kurze Gebrauchsanweisung für das christliche Leben. So sollte unser Alltag aussehen: Freude, Gebet, Dankbarkeit, Wirken des Geistes, Weissagung, Unterscheidung zwischen gut und böse.
Interessant ist, dass Freude hier an erster Stelle steht. Scheinbar ist es Gott sehr wichtig, dass wir uns freuen und fröhlich beten. Was bedeutet das? Wenn ich Glauben habe und im Glauben beten will, dann freue ich mich schon im Voraus darauf, dass Gott mein Gebet erhört. Deswegen kommt die Dankbarkeit auch gleich nach dem Gebet. Denn mit meiner Dankbarkeit für das, was ich Glaube, dass Gott mir geschenkt hat, obwohl ich es noch nicht sehe, zeige ich Gott, dass mein Glaube wirklich fest ist. Wenn wir im Gebet Gemeinschaft mit Gott haben, wird der Geist Gottes in uns wirken wollen, den wir nicht dämpfen, sondern Ihn wirken lassen sollen. Manches Gebet will Gott durch eine Weissagung bestätigen oder berichtigen, weshalb wir sie nicht verachten sollten. Leider leben wir in der Welt, deren Fürst der Teufel ist und er kann böse Dinge als gute vortäuschen. Deswegen müssen wir alles prüfen und das Gute behalten. Ich war z. B. bei einer Veranstaltung von einem Motivationscouch, aus der ich viele gute Dinge behalten habe, aber auch etwas böses gesehen, was Gott nicht gefällt, worauf ich mich nicht eingelassen habe. Deswegen ist es so wichtig, das Wort Gottes zu kennen und zu wissen, was Gott gefällt und was nicht.
Manche denken, dass alles zu prüfen bedeutet, alles zu kritisieren. Fernsehen oder Internet wird von vielen Christen verteufelt, aber in meinem Fall hat Fernsehen dazu beigetragen, dass ich Gott suchte und im Internet kann ich Gottes Wort verkündigen.
Bleibe eng mit Gott verbunden! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: