Ermahnen und lehren mit aller Weisheit

Mai 20
mit aller Weisheit

Ihn verkündigen wir, indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen lehren in aller Weisheit, um jeden Menschen vollkommen in Christus Jesus darzustellen.
Kolosser 1,28

Hier sagt der Paulus zu den Kolossern, wie man Jesus verkündigen sollte. Unsere Aufgabe ist Menschen zu ermahnen (nicht zu richten, nicht bloßstellen!) und jeden Menschen zu lehren in aller Weisheit! Hier mach ich mal Stop mit dem Zitat. Es geht also nicht einfach ums Lehren irgendwelcher religiösen Dinge, Hauptsache die anderen werden von mir belehrt…, nein, hier geht’s um lehren in aller Weisheit. Das Wort Weisheit sollte man hier nicht außer Acht lassen. Ich begegnete schon vielen „Lehrern“, die sich sehr gut in der Bibel auskannten, aber mich oft mit vollkommen unpassenden Worten aus der Bibel konfrontierten, was mich nicht vollkommener in Christus gemacht, sondern eher verletzt und verwirrt hat. Wenn ich jeden beliebigen Menschen mit den Bibelzitaten um die Ohren schlagen will und anfange, ihn zu belehren, ohne sein Herz nur bisschen kennen gelernt zu haben, dann kann das nicht gut enden. Mein Tipp für weise Verkündigung: lerne den Menschen kennen (dann weißt Du was sein Herz braucht und wie Gott ihm helfen könnte!), erzähle ihm aus deinen persönlichen Erfahrungen mit dem Wort Gottes (damit er merkt, dass Gott und Sein Wort lebendig sind!) und zitiere nur die Bibelstellen, die sich in Deinem Leben erfüllt haben (damit er versteht, dass Du nicht bloß zufällig was erlebt hast, sondern im Glauben an das lebendige Wort Gottes!).
Menschen brauchen keine Belehrung und schon gar keine Lehre. Sie sehnen sich nach jemanden, der sie verstehen und ihnen helfen kann. Und Du bist derjenige, dem sie ihr Herz anvertrauen können, wenn Du Dich vom Geist Gottes zu ihnen führen lässt. Schweige nicht, aber sei auch niemals aufdringlich. So hat Jesus auch nicht gemacht. Er suchte Beziehung zu den Menschen, die Ihm nachfolgen sollen. Machs wie Jesus! Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: