Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Enthaltet euch der fleischlichen Begierden

Geliebte, ich ermahne euch als Gäste und Fremdlinge: Enthaltet euch der fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten.
1. Petrus 2,11

Fleischliche Begierden, die gegen Seele streiten? Was sind das für Begierden, die unserer Seele Schaden zufügen? Die meisten würden sagen, dass es sich nur um sexuelle Begierden handelt, aber ich bin sicher, dass z. B. Fresssucht auch dazu gehört. In meiner Kindheit in Russland war ich sehr froh, wenn es mal Schokolade oder ein Bonbon zum Naschen gab’s, weil man konnte die Süßigkeiten nicht einfach so im Laden kaufen. Entweder gab sie gar nicht, oder wir konnten es uns nicht leisten. Als ich dann in Deutschland angekommen bin und diese ganze Vielfalt an Süßigkeiten sah, wollte ich unbedingt alles ausprobieren. Dieser Heißhunger war aber irgendwann vorbei und jetzt bin ich nicht mehr so gierig danach. Und trotzdem komme ich immer wieder in die Versuchung, viele Süßigkeiten zu naschen. Das ist an sich keine Sünde, aber wenn die Gedanken sich nur darum kreisen, wann ich wider etwas Süßes in den Mund legen kann, dann schadet es tatsächlich meiner Seele. Warum? Weil Gott und die Beziehung zu Ihm geraten dabei an zweite Stelle oder werden völlig vergessen.
Sicher, auch sexuellen Sünden, wie Konsum der Pornografie, Selbstbefriedigung usw. rauben unsere Seele aus. Das Gute ist aber, dass Gott uns von allen Abhängigkeiten befreien kann und unsere Seele neu mit Seinem Geist füllen kann. Gott will eine reine Braut für Christus und keiner sollte sich für seine Gewohnheiten schämen, um sie nicht vor Gott zu bringen, der uns befreien will. Die Welt verkauft die Sünde oft als etwas “schönes”, “harmloses” oder sogar “angenehmes”, darum braucht man die Weisheit von Gott, um zu unterscheiden, was gut ist und was nicht. Darum bitte Gott um Weisheit, um nicht in die Fallen der Begierde zu fallen. Wenn Du aber in einer gefährlichen Abhängigkeit lebst, trau Dich jemanden darauf anzusprechen, der Dir helfen kann, daraus zu kommen. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

1comment
Christiane Müller - 2. Januar 2015

Herr, danke dass Du mich von meiner Drogensucht befreit hast. Gib mir nun die Weisheit, nicht in neue Gebundenheit zu geraten. Sei DU immer der Mittelpunkt in meinem Leben!

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: