Ein Unglücklicher hat lauter böse Tage

Ein Unglücklicher hat lauter böse Tage, aber ein fröhliches Herz hat immer ein Festmahl.
Sprüche 15,15

Es gibt so viele unglückliche Menschen in dieser Welt, die ständig ihr Unglück beklagen. Sie schaffen es oft ohne fremde Hilfe auch nicht, aus ihrem Hamsterrad des Unglücklichseins auszusteigen. Viele gehen zum Psychologen, in der Hoffnung, dass er ihnen hilft, glücklicher zu werden, doch richtig glücklich kann er sie auch nicht machen. Eigentlich kann ich diese Menschen gut verstehen, denn sie kennen Gott in Seiner Fülle nicht und lassen sich vom Teufel betrügen, der ihnen permanent einredet, dass sie die unglücklichsten auf der ganzen Erde sind. Sie haben keine Hoffnung und deswegen auch keine Freude. Wir aber, als Kinder Gottes haben die Hoffnung in Jesus Christus und das ist schon ein Grund zur Freude. Uns können auch keine schlechten Umstände die Freude rauben, weil wir an einen Gott glauben, der uns hilft und unlösbare Probleme für uns löst. Deswegen verstehe ich die Christen nicht, die nicht in der Lage sind, sich zu freuen und stattdessen meckern sie viel rum, weil sie mit vielen Dingen unzufrieden sind. Ich bin zwar auch mit vielen Dingen in meinem Leben unzufrieden, aber das ist für mich kein Grund, zu meckern und zu klagen. Ich verlasse mich auf Gott und Seine Lösung. Bisher habe ich damit immer gute Erfahrungen. Manche haben gestaunt, dass ich fröhlich sein konnte, als ich noch mit Epilepsie gekämpft habe, denen ich verraten durfte, dass mein Glück und meine Freude in Jesus sind. Er hat mir beigebracht, über die Schwierigkeiten und Angriffe des Lebens zu lachen, weil sie wirklich so lächerlich klein in Seinen Augen sind. Jesus macht mich glücklich!
Stehst Du auch vor einem Berg der Probleme, die Du nicht lösen kannst? Dann sei nicht traurig und unglücklich, sondern fange an mit Lächeln im Gesicht Gott für Seine Lösungen zu preisen. Dann wirst Du sehen, wie dieser Berg ins Meer geworfen wird und alle Deine Probleme gelöst werden. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: