Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Du glaubst, dass nur einer Gott ist?

Du glaubst, dass nur einer Gott ist? Du tust recht; auch die Dämonen glauben und zittern.
Jakobus 2,19

Und weiter fragt der Jakobus: Willst du aber erkennen, du eitler Mensch, dass der Glaube ohne die Werke nutzlos ist?
Ja, Glaube ohne Werke ist tot. Aber was sind das für Werke des Glaubens? Damit ist nicht unbedingt die Diakonie gemeint, auch wenn man mit ihr auch viel gutes tut. Werke des Glaubens sind praktisch alle Dinge, die wir im Glauben tun. Was nützt mir zu sagen: “Ich glaube, dass Gott kranke heilt.” Bete aber nicht für die Kranken. So ist mein Glaube tot, wenn ich ihn nicht anwende. So wie das Wasser, dass nicht mehr fließt, sondern zu abgestandener Pfütze wird, stirbt und stinkt, so auch der Glaube, der nicht für Gottes Werk verwendet wird, stirbt und stinkt, wenn man davon nur redet.
Die meisten Menschen sagen, dass sie an Gott glauben, obwohl sie nie in der Kirche waren oder Kontakt zu Christen hatten. Sie wissen aber, dass ihr glaube tot ist. Nur zu glauben, dass es irgendwo einen Gott gibt, bringt keinen ins Reich Gottes. Wenn man aber im Glauben Gott in sein Leben einlädt, dann wird der Glaube lebendig und Gott kommt in unser Leben hinein. Wenn Gott durch unseren Glauben wirkt, dann wird unser Glaube niemals sterben. Dafür brauchen wir eine enge Gemeinschaft mit Gott, der unseren Glauben immer stärkt und uns Impulse gibt, die wir (im Glauben) verfolgen sollten.
Stecke Deine Mitmenschen mit dem lebendigen Glauben ein. Wie? Frag sie mal, ob Du für sie beten kannst. Das wäre schon ein Werk des Glaubens, der Deinen Glauben nicht sterben lässt. Frage Gott, was Er mit Dir heute hat. Vielleicht hat Er heute für Dich einen besonderen Auftrag, in dem Dein Glaube gefragt ist, damit Du Seine mächtige Hand erfahren kannst. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: