Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Die Weisheit von oben

Weisheit von oben

Die Weisheit von oben aber ist erstens rein, sodann friedfertig, gütig; sie lässt sich etwas sagen, ist voll Barmherzigkeit und guter Früchte, unparteiisch und frei von Heuchelei.
Jakobus 3,17

Wenn man sich in sozialen Netzwerken umschaut, sieht man immer weniger von dieser Weisheit. Das ist eine traurige Entwicklung, die ich gerade beobachten muss. Viele Christen sind durch ihre politisch unterschiedlichen Meinungen entzweit, weil sie diese Weisheit Gottes eben nicht haben. Wenn jemand bei Facebook schreibt: “Jeder, der AfD wählt oder ihr sympathisiert, soll sich von meiner Freundesliste löschen!”, dann spricht das nicht von Barmherzigkeit, Friedfertigkeit oder Güte. Oder? Da ist eher viel Verachtung zu spüren, als Liebe. Uns wird man aber an der Liebe erkennen, dass wir die Kinder Gottes sind, die wir zu einander praktizieren. Sich politisch mit den Ereignissen in unserem Land auseinander zu setzten ist zwar wichtig, aber nicht wichtiger als das Evangelium zu leben und zu verkündigen. Und das vergessen heute viele Christen und lassen sich lieber in die politischen Streitigkeiten ein, statt für die Versöhnung sorgen, die eher im Gottes Sinne ist. Wir haben den Auftrag, den Frieden Gottes in diese Welt zu bringen und nicht, um uns in ihre Streitigkeiten einzumischen. Egal welche Partei ich wählen werde, es wird eh das passieren, was Gott will. Die Menschen kann auch nur das überzeugen, was gut und nützlich ist. Warum nutzen viele Christen nicht die Zeit, um Facebook & Co. mit mehr guten Inhalten zu füllen, die aus dem Wort Gottes kommen und von Jesus bezeugen, sondern vergeuden sie, um Politiker zu beschimpfen oder über die Parteien zu lästern, die sie nie wählen würden? Weil ihnen eben diese Weisheit Gottes fehlt, die rein, friedfertig und gütig ist. Welche Partei nun wer wählt, sollte Privatsache sein und es geht niemanden was an. Die wichtigste Wahl des Lebens sollte immer Jesus sein! Sei ein Friedensstifter und kein Störenfried. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: