Dein Gott erzieht Dich!

Erziehung

So erkenne nun in deinem Herzen, dass der HERR, dein Gott, dich erzieht, wie ein Mann seinen Sohn erzieht.
5. Mose 8,5

Das sagte Gott dem Volk Israel, als sie noch in der Wüste gewandert sind. Das hat ganze 40 Jahre gedauert! Sehr lange Zeit. Warum hat Gott sein Volk so lange in der Wüste leiden lassen? Er hätte sie doch aus Ägypten direkt ins verheißene Land führen. Doch dann hätten die Israeliten vieles nicht gelernt und Gottes mächtige Hand nicht erfahren. Im verheißenen Land hätten sie keine Manna und kein Geflügelfleisch vom Himmel gebraucht, denn dort sollte ja Milch und Honig fließen.
Aber so ist es auch in unserem Leben im Glauben heute. Gott lässt uns oft absichtlich durch die Wüste wandern, um uns zu erziehen, uns stark zu machen und unseren Glauben zu befestigen. Als ich zum Glauben kam, hat Gott Seine Verheißungen nicht sofort erfüllt. Er ließ mich auf viele Erfüllungen sehr lange warten, damit ich lernen konnte, geduldig zu sein und Ihm zu vertrauen. Mein Glaube heute ist stark genug, dass ich auf weitere Erfüllungen Gottes Verheißungen Jahrzehnte warten kann, weil ich Seine Treue erfahren habe. Er schickt mir auch „Manna“ vom Himmel, während ich mich auf der Wüste befinde, so dass es mir leichter fällt, alles durchzustehen. Unser Gott ist kein Humanist! Er versprach uns kein bequemes Leben ohne jegliche Herausforderung. Er hat uns nicht versprochen, dass alle unsere Probleme sich auflösen werden, sobald wir zum Glauben kommen. Aber Er versprach unser Tröster und Beistand zu sein, wenn wir durch die Wüste wandern. Er hat uns versprochen, immer bei uns zu sein und uns zu beschützen. Was will man mehr?
Gott will Dir nichts Böses, aber Er lässt es zu, um sich in Deinem Leben als Allmächtiger zu erweisen. Wenn Du gerade in einer Wüste des Lebens bist, erwarte von Ihm Seine Hilfe. Sie wird kommen und Er führt Dich ganz sicher aus der Wüste raus, aber zu Seiner Zeit. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: