Das Vorhaben des Elenden

Elender

Wollt ihr das Vorhaben des Elenden zuschanden machen, obwohl der HERR seine Zuflucht ist?
Psalm 14,6

Viele wollen das tatsächlich! Manchmal sind das die Eltern, die ihren Kindern einreden, dass sie etwas nicht machen sollten, was sie auf dem Herzen haben, nur weil es den Eltern nicht passt. Manchmal sind es Freunde oder Bekannte, die besser wissen, was man am besten machen soll.
Oft fällt uns an Menschen, die an uns glauben und die Glauben, dass der Herr unsere Zuflucht ist und dass Er unser Leben im Griff hat. So werden ganz viele Menschen minderwertig und fühlen sich unbrauchbar, weil fast jeder in ihrer Umgebung an ihnen zweifelt und jeder hält sie für nutzloses Ding.
In meinem Leben lief beruflich nie alles glatt. Ich hatte noch nie festen Job mit gutem Gehalt, ich bin so oft umgezogen, was meine Mutter oft auf die Palme gebracht hat, weil sie mich mit anderen verglichen hat, die festen Job haben und ein Haus gebaut haben. Aber mit der Zeit hat sie kapiert, dass mein Leben in der Hand Gottes liegt. Ich habe oft umgezogen, weil Gott an jedem Ort etwas mit mir vor hatte. Ich hatte nie festen Job gehabt, weil ich dann keine Zeit hätte, dem Herrn und anderen Menschen zu dienen. Jesus hat mir klar gemacht, dass ich für Ihn wertvoller bin, als der, der festen Job und ein Haus hat. Für Ihn ist es mehr wert, wenn ich jemanden zum Glauben führe und ermutige, im Glauben zu leben, als wenn ich für irgendeine Firma meine Zeit investiere, die auch nicht entsprechend meines Werts bezahlt wird.
Wenn Gott Dich mit einem guten Job gesegnet hat, sei Sein Licht auf Deinem Arbeitsplatz. Wenn Du beruflich nirgendwo Fuß fassen kannst, frage Gott, ob Er vielleicht etwas anderes mit Dir vor hat. Vielleicht will Er Dich zur Mission schicken oder zu einem Dienst vor Ort berufen. Lass Dir auf jeden Fall von keiner menschlicher Meinung einreden, was besser für Dich ist. Das weiß nur Gott! Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment: