Category Archives for "Gut/Böse"

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

Gutes zu tun
Okt 06

Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut…

Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut, für den ist es Sünde.
Jakobus 4,17

Gutes reden kann jeder von uns sehr gut, denn bei Worten muss man sich nicht besonders anstrengen. Aber wenn’s um praktische Dinge geht, dann machen wir Rückzieher, weil es uns Zeit und möglicherweise auch Geld kosten könnte. So machen viele von uns falsche Versprechungen, auf die man sich nicht verlassen kann, aber nur wenige reden nicht viel, sondern tun.
Von allen Seiten wird man heute zu Egoisten erzogen. Unser Ich steht immer im Vordergrund. Wenn es uns schlecht geht, beginnen wir zu jammern, weil wir niemanden haben, der uns helfen kann.
Nun, wenn man kein Segen für die anderen ist, was soll man dann von den anderen erwarten? Wenn man zwar nett meint, aber in der Tat nicht unterstützen möchte, dann ist es Sünde. Mir haben viele Christen gutgemeinte Ratschläge gegeben, wie ich manche Probleme in meinem Leben löse, aber auf praktische Hilfe muss ich immer noch warten.
Wir leben zwar in einer Zeit, in der wir mit allen möglichen Dingen beschäftigt sind und der Stress raubt uns unsere wertvollen Minuten, dennoch sollten wir uns nicht nur auf eigene Bedürfnisse fokussieren, sondern auch auf die Nöte der anderen schauen. Jetzt ist es noch deutlicher geworden, dass es nicht jedem in unserem Land gut geht, auch wenn es von außen so zu sein scheint.
Gott hat uns zum Dienen berufen und nicht zur Bequemlichkeit. Ja, wir müssen oft was opfern, um anderen Gutes zu tun, aber es lohnt sich immer. Gott lässt uns nicht weniger haben, wenn wir mit Freude geben. Er segnet jeden, der bereit ist ein Segen für die anderen zu sein. Aber Er lässt Seinen Segen zurück, wenn wir uns auf bequemes Christsein entscheiden ohne das Haus zu verlassen.
Gutes tun ist nicht immer so schwer, wie wir es uns vorstellen. Tue schon mit einer Kleinigkeit jemandem Gutes und schau wie reichlich Gott Dich dabei segnet. Gott segne Dich!

Satan
Mrz 30

Wenn nun der Satan den Satan austreibt

Wenn nun der Satan den Satan austreibt, so ist er mit sich selbst uneins. Wie kann dann sein Reich bestehen?
Matthäus 12,26

Neulich bekam ich eine Nachricht, dass die ukrainischen Hexen sich versammelten, um Putin zu verfluchen, damit er sein Amt verliert. Den Auftrag bekamen sie von ihrer Regierung.
Nun, bei allem Verständnis der aktuellen Lage, mit den Werkzeugen des Teufels kann man den Teufel kaum stoppen. Wenn wir uns aber im Gebet alle eins machen und den Heiligen Geist bitten, zu wirken, dann können tatsächlich große Wunder passieren und der Friede wird den Krieg austreiben.
Eigentlich haben die Pharisäer Jesus beschuldigt, dass Er mit Satans macht die Kranken heilt. Aber wie kann denn ein Zerstörer heilen? Eben, kann er nicht! Genauso kann die okkulte Welt keinen echten Frieden schaffen, weil ihr Fürst ein Mörder ist.
Mir wurde auch schon oft vorgeworfen, dass die Gaben des Geistes, die ich nutze, vom Teufel seien. Dass kann aber nicht sein, weil ihre Nutzung das Heil Gottes bringen. Das ist eine Taktik des Feindes, um Kinder Gottes durcheinander zu bringen, in dem er sie an den Gaben Gottes zweifeln lässt. Denn so werden sie immer weniger eingesetzt, um unseren Herrn zu verherrlichen. Da darf man nicht jedem Gehör schenken, der behauptet die Bibel besser als alle andere zu kennen und deswegen zu erkennen, was gut und was böse ist. Nicht die Schrift allein, sondern der Geist Gottes, der uns das Wort Gottes offenbart, zeigt uns was gut und was böse ist. Wir müssen daher mehr auf Ihn persönlich hören und immer prüfen, ob Seine Stimme durch gewisse Theologen spricht oder eben nicht.
Also, wenn Deine Werke Heil stiften, können sie unmöglich teuflisch sein. Wenn Du Deine Gaben zum Auferbauen und Stärken nutzt, dann brauchst Du keine Zweifeln zu haben, dass sie etwa nicht von Gott sein könnten. Gott segne Dich!

Schläge säubern
Okt 27

Nur Schläge säubern die verborgenen Kammern des Inneren?

Wundstriemen scheuern das Böse weg, und Schläge [säubern] die verborgenen Kammern des Inneren.
Sprüche 20,30

Dass der Mensch von der Natur gut ist, wie die Humanisten behaupten, ist absoluter Quatsch. Der Mensch ist seit seinem Sündenfall böse und seine Natur ist auch böse. Nur der Geist Gottes ist in der Lage, Gutes im Menschen zu bewirken. Wer aber den Geist Gottes nicht hat, wird nur durch Schmerz und Schläge zu gutem Menschen erzogen. Darum ist es vorteilhaft, den Geist Gottes im Herzen zu haben, der uns zu neuen Menschen macht und uns den Weg zeigt, als durch Schläge und Schmerzen auf den richtigen Weg getrieben zu werden. Oder?
Mein Vater hat mich als Kind oft mit dem Gürtel geschlagen und ich hatte allein schon aus dem Grund keine Lust, irgendwas Böses zu tun. Aber wenn mein Vater mich einfach nur geliebt hätte, dann könnte er mich genauso zu einem guten Menschen erziehen können. Gottes Erziehungsmethoden sind nicht auf Strafen basiert. Er verwandelt uns zu Seinem Ebenbild durch Seine Liebe. Seine Liebe wird spürbar durch das Wirken des Heiligen Geistes in unserem Leben und an unserem Herzen. Er reinigt und befreit uns von allem Bösen, Er macht die verborgenen Kammern unseres Inneren sauber und heilig.
Unser Fleisch muss aber weiterhin verändert werden, um ein heiliges und gottgefälliges Leben führen zu können. Mit anderen Worten: Wir müssen geistlich wachsen, damit unser Geist stärker ist und positiv auf unsere Seele auswirken kann.
Der Geist Gottes kann uns von unseren sündigen Gewohnheiten zwar befreien, aber unsere Seele, die nicht wiedergeboren wird (nur der Geist!), bleibt immer noch in der Lage, sich die alten Gewohnheiten wieder angewöhnen.
Lass Dich lieber täglich geistlich stärken und höre auf das Wort Gottes, statt geschlagen und genötigt zu werden, auf dem richtigen Weg zu gehen. Wenn Jesus Christus Dein Weg ist, dann wirst Du Dich garantiert nicht verlaufen. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen