Lukas

  • sei gegrüßt

    Sei gegrüßt, du Begnadigte!

    Sei gegrüßt, du Begnadigte! Der Herr ist mit dir, du Gesegnete unter den Frauen! Lukas 1,28 So hat der Engel die Maria mit diesen Worten erschreckt. Aber ich denke, dass sie sich von dem Schreck schnell erholt hat, als sie realisierte, dass ein echter Engel vor ihr stand und ihr eine wunderbare Botschaft gebracht hat. Na, gut, seine Botschaft klang in ihren Ohren zuerst nicht so gut, denn ihr Mann hat sie ja noch nicht „erkannt“. Dennoch war sie bereit, den Worten des Engels zu glauben, dass der Heilige Geist sie zur Mutter macht. Gott hat sie auserwählt, weil Er wusste, dass sie daran glauben würde, dass sie eine Auserwählte…

  • Großes

    Großes hat der Mächtige getan!

    Denn Großes hat der Mächtige an mir getan, und heilig ist sein Name. Und seine Barmherzigkeit ist von Geschlecht zu Geschlecht über die, welche ihn fürchten. Lukas 1,49 Das ist ein Teil des Lobgesangs Marias, als sie erfuhr, dass sie mit Jesus schwanger war. Sie hat Gott dafür angebetet, dass Er sie auserwählt hat, um Sein Reich auf der Erde aufzubauen. Sie wurde Schwanger vom Heiligen Geist. Und damals kamen nur ganz wenige Menschen in Berührung mit dem Heiligen Geist. Es war etwas ganz außergewöhnliches! Nach dem Pfingsten kann jeder vom Heiligen Geist erfüllt werden und innerlich von Ihm schwanger sein, um gute Früchte zu gebären. Leider sehen es viele…

  • stärke deine Brüder

    Wenn du dann umkehrst, stärke deine Brüder

    Jesus sprach zu Petrus: Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht aufhöre; und du, wenn du dann umkehrst, stärke deine Brüder. Lukas 22,32 Dieser Vers findet sich im Kontext des letzten Abendmahls, das Jesus mit Seinen Jüngern feierte, kurz bevor Er in die Leiden und das Kreuz ging. In dieser schweren Stunde sprach Jesus zu Petrus, der voller Eifer und Überzeugung war, ihm zu folgen. Doch Jesus sagte ihm voraus, dass er Ihn dreimal verleugnen würde, bevor der Hahn kräht. Trotz dieser düsteren Prophezeiung sprach Jesus auch Worte der Zuversicht und des Trostes zu Petrus. Er sagte: „Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht…

  • Die Ernte

    Die Ernte ist groß, aber es sind wenige Arbeiter

    Die Ernte ist groß, aber es sind wenige Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende! Lukas 10,20 In diesen wenigen Worten steckt eine tiefe Botschaft und eine klare Aufforderung. Zunächst einmal sagt Jesus, dass die Ernte groß ist. Das bedeutet, dass es viele Menschen auf der Welt gibt, die das Evangelium noch nicht gehört haben, viele Menschen, die nach der Wahrheit suchen, viele Menschen, die Erlösung und Hoffnung brauchen. Die Ernte ist reif, die Menschen sind bereit, die gute Botschaft zu hören. Aber dann sagt Jesus auch, dass es wenige Arbeiter gibt. Das bedeutet, dass es nicht genug Menschen gibt, die bereit sind,…

  • enge Pforte

    Ringt danach, durch die enge Pforte hineinzugehen…

    Ringt danach, durch die enge Pforte hineinzugehen; denn viele, sage ich euch, werden hineinzugehen suchen und werden es nicht können. Lukas 13,24 „Ach wie schön ist das Leben!!!“ Diesen Satz habe ich schon oft gesagt, weil ich das Leben wirklich schön finde, auch wenn es oft sehr eng und unangenehm ist. Ich hatte und zum Teil habe immer noch viele Probleme und Schwierigkeiten, gegen die ich kämpfen muss, aber das ist kein Kampf ohne Aussicht auf den Sieg, sondern ein Kampf des Glaubens, der mit einem Sieg enden wird. Manche Menschen sind der Meinung, dass sie das Leben genießen müssen, bevor sie sterben und dann alles vorbei sein wird. Das…

  • Gewand

    Das beste Gewand

    Der Vater aber sprach zu seinen Sklaven: Bringt schnell das beste Gewand heraus und zieht es ihm an und tut einen Ring an seine Hand und Sandalen an seine Füße; und bringt das gemästete Kalb her und schlachtet es, und lasst uns essen und fröhlich sein! Lukas 15,22-23 Es ist nicht schwer zu erkennen, dass es sich um die Geschichte des verlorenen Sohnes geht. Die Reaktion des Vaters auf einen nach Schweinekot stinkenden, schmutzigen und zerfederten Sohn ist erstaunlich. Er sagte nicht: „Pfuj, geh erstmal duschen, schneide deine Nägel ab, zieh dich vernünftig an, dann reden wir ein ernstes Wort!“ Nein, er hat ihn gleich umarmt und die Sklaven sollten…

  • Alles, was mein ist, das ist dein

    Mein Sohn, du bist allezeit bei mir, und alles, was mein ist, das ist dein. Lukas 15,31 Der Bruder des verlorenen Sohnes hat sich aufgeregt als sein Vater eine große Feier zur Rückkehr seines Bruders veranstaltete. Er beschwerte sich, dass er nicht mal einen Bock nehmen konnte, um mit seinen Freunden zu feiern. Das er aber daran selbst Schuld ist, hat ihm der Vater in dem zitierten Satz gesagt. Leider leben viele Kinder Gottes so, als würde Gott ihnen nichts geben wollen, damit sie mal richtig feiern können. Sie jammern und klagen, sie sind eifersüchtig und neidisch auf die anderen, die gesegneter sind als sie. Doch eigentlich können sie sich…

  • Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn

    Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn, so würdet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Entwurzle dich und verpflanze dich ins Meer!, und er würde euch gehorchen. Lukas 17,6 Wie soll das möglich sein, wenn man nur einen winzigen Glauben ha t, den Bäumen oder den Bergen zu befehlen? Ich nenne diesen Glauben Zutrauen. Wenn ich Gott große Dinge zutraue, auch wenn ich selbst es noch nicht ganz daran glauben kann hat, dann tut Er sie, um mir zu zeigen, wie allmächtig Er ist. Als ich zum ersten betete, dass Gott mir mit Finanzen helfe, war mein Glaube noch recht klein. Aber tief in meinem Herzen habe ich meinem Gott sowas…

  • Erbarmen

    Sein Vater hatte Erbarmen

    Als er aber noch fern war, sah ihn sein Vater und hatte Erbarmen; und er lief, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Lukas 15,20 Du kennst sicher die Geschichte vom Verlorenen Sohn, der arm und dreckig zu seinem Vater zurückkehrte, um nicht mehr als Sohn, sondern als Sklave bei ihm zu sein. Er fühlte sich nicht mehr würdig, Sohn genannt werden, weil er seinen Vater eigentlich verlassen hat. Doch sein Vater hatte Erbarmen mit Ihm und fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Er hat sich auf ihn gefreut, obwohl er es nicht verdient hat. Der Bruder meinte, dass er mehr verdient hätte, eine Party zu feiern,…

  • Versuchung

    Betet, dass nicht in Versuchung kommt!

    Betet, dass ihr nicht in Versuchung kommt! Lukas 22,40 Die Versuchung lauert in dieser Welt überall und der Teufel versucht immer mehr Christen zur Sünde zu verführen. Ich bin auch keine Ausnahme. Deswegen ist es mir wichtig geworden, täglich viel Zeit fürs Gebet zu nehmen. Dann hat Satan weniger Chancen, mich zum Sündigen zu verleiten. Es gab eine Zeit in meinem Leben, als ich ganz wenig betete, was mich anfälliger für die Sünde machte und die Sünde brachte böse Folgen mit sich. Ich habe mich negativ verändert und sündigen hat mir sogar Spaß gemacht. Das hat sich aber wieder geändert, als ich wieder angefangen habe, Gott im Gebet zu suchen.…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner