Category Archives for "Lukas"

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!

predigen
Dez 08

Reich Gottes ohne alles predigen

Und er sandte sie, das Reich Gottes zu predigen und die Kranken gesund zu machen. Und er sprach zu ihnen: Nehmt nichts mit auf den Weg: weder Stab noch Tasche noch Brot noch Geld, noch soll jemand zwei Unterkleider haben!
Lukas 9,2-3

Das war doch eine tolle Aufgabe, die Jesus den Jüngern aufgetragen hat, aber ich versuche mir vorzustellen, wie die Gesichter der Jünger aussahen, als Er Ihnen sagte: Nehmt nichts mit auf den Weg! Waren sie geschockt? Dachten sie, dass Jesus spinnt? Aber egal, wie sie darauf reagierten, sie sind gegangen, weil sie Jesus vertrauten und Er Sie dazu ermutigt hat. Sie hatten keinen Mangel, weil Gott sie gut versorgt hat. Er gab ihnen alles nötige, was sie zum Leben brauchten.
Nun, wir leben in der Zeit der Krisen und viele Menschen haben Angst um ihre Existenz, aber wir als Kinder Gottes brauchen keine Angst zu haben. Denn unser Papa hat ALLES! Ihm gehört ALLES! Er kann ALLES! Ist das nicht schön?!
Jesus hat die Jünger auf die Prüfung geschickt, die sie wohl bestanden haben, denn sie sind alle zurück gekehrt und hatten große Freude über die Dinge, die sie unterwegs erlebt haben. So möchte Gott auch uns manchmal los schicken, auch wenn wir nichts für den Weg haben, damit wir unterwegs Seine mächtige Hand erleben können. Als ich 2006 in Norddeutschland lebte und von einer Person aus München gebeten wurde, ihr zu helfen, Gott kennen zu lernen, bin ich dorthin gefahren und für einige Zeit geblieben. Diese Person ist nicht nur zum Glauben gekommen, sondern wurde auch mit dem Heiligen Geist getauft. Und dass passierte, obwohl ich nichts hatte, ich hatte nur Geld für nen Bahn-Ticket und ein Brötchen. Aber Gott hat mich nicht verhungern lassen und als ich sogar ein Tag obdachlos sein sollte, sorgte Er dafür, dass ich Übernachtung fand. Sei mutig und geh los, wenn Gott es Dir aufs Herz legt. Auch wenn Du nichts hast, geh trotzdem los und Du wirst Gottes mächtige Hand erfahren. Gott segne Dich!

Vollmacht
Dez 01

Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten

Siehe, ich gebe euch die Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden.
Lukas 10,19

Neulich habe ich gehört, dass Salz für die Schlangen giftig ist und sie deswegen die Plätze meiden, wo das Salz liegt. Deswegen sollten wir doch auch das Salz der Erde sein, um die Schlange (den Teufel) von ihr fernzuhalten. Leider ist das Salz bei vielen Christen fade geworden und sie haben sich von der Schlange mit schönen Versprechen hypnotisieren lassen. Als die Schlange der Eva anbot, die Frucht zu probieren, hat sie ihr angebliche Vorteile versprochen, die ihr Leben schöner machen sollten. Doch, was dann passiert wissen wir heute. Ähnlich kommt die Schlange auch heute mit falschen Versprechen, wie „wieder ins Restaurant gehen dürfen“ oder „ohne Probleme reisen dürfen…“, und viele Christen merken dabei nicht, dass sie in eine Falle tappen. Wir brauchen keine Vorteile auf dieser Erde, wir sind nicht von dieser Welt! Wir brauchen uns keine Angst einzujagen, wenn es schlimmer kommt, weil wir die Vollmacht besitzen, um auf Schlangen und Skorpione zu treten. Nutzen wir diese Vollmacht oder verharmlosen wir die Gefahr der Verführung und gehen mit der Welt im gleichen Schritt mit? Verlassen wir uns auf Gott oder auf die Gesundheitsexperten?
Manche nehmen das letzte Teil diesen Verses und verunreinigen ihren Körper, der ein Tempel des Heiligen Geistes ist, mit Zaubermitteln dieser Welt, Drogen und Alkohol. Dass sie sich dann von Gott vollkommen entfernen und in ihren Tempel den Teufel setzen lassen, erkennen sie oft nicht sofort, weil ihr Mund mit dem süßen Honig der Feindeslügen beschmiert ist. Viele fühlen sich in ihren Gemeinden nicht mehr sicher, weil dort nicht mehr der Geist Gottes wohnt, und suchen nach Trost bei falschen Propheten und falschen Christussen.
Wir müssen uns im Gebet eins machen und die Vollmacht Gottes nutzen, um die Lügen des Teufels mit der Wahrheit Gottes zu zertrampeln. Bleibe eng mit Jesus verbunden! Der Widersacher läuft wie ein brüllender Löwe und will jeden verschlingen. Bei Jesus bist Du aber in absoluter Sicherheit! Gott segne Dich!

kein Haar
Nov 25

Kein Haar von eurem Haupt wird verlorengehen

Doch kein Haar von eurem Haupt wird verlorengehen.
Lukas 21,18

In diesem Kapitel sprach Jesus von der Endzeit und was uns alles erwarten kann. Da sagte Er, dass wir richtig krass verfolgt werden, aber Er sagte auch: Das wird euch aber Gelegenheit zum Zeugnis geben. So nehmt euch nun zu Herzen, dass ihr eure Verteidigung nicht vorher überlegen sollt; denn Ich will euch Weisheit und Fähigkeit zu reden geben, der alle eure Widersacher nicht werden widersprechen noch widerstehen können.
Nun, wie kommt man sonst zu der Gelegenheit, den Verfolgern das Evangelium zu verkündigen? Richtig! Durch die Verfolgung, die von ihnen ausgeübt wird, denn dann kommen sie uns näher. Dass uns dabei kein Haar von unserem Kopf verloren gehen soll, bedeutet für mich, dass wir übernatürlich von unserem Gott beschützt werden und deswegen uns davor nicht fürchten müssen.
Ich durfte schon einige Male erleben, als Gott mir die nötigen Worte für die Menschen gab, die feindlich mir gegenüber eingestellt waren. Diese Worte direkt vom Heiligen Geist haben meine Feinde sozusagen entwaffnet. Aber wir erleben in dieser Zeit eine Verfolgung nicht immer körperlicher Art. Immer wieder werden Christen in den Medien als Vollidioten und Feinde der Gesellschaft dargestellt, weil sie mit dieser verführten Gesellschaft nicht der gleichen Meinung sind. Es gibt immer mehr Wölfe in Schafspelzen in den Gemeinden, die anderen vom Wort Gottes zu irgendwelchen erfundenen Lehren verführen wollen.
Jesus sagte an dieser Stelle auch: Gewinnt eure Seelen durch euer standhaftes Ausharren! Was bedeutet das? Das bedeutet Festhalten am Wort Gottes, dranbleiben im Gebet und alles im Vertrauen zu unserem Vater tun. Sowas bezeichnet diese Welt als „radikales Christentum“, was ihr auch gegönnt sei. Denn bei all unseren radikalen Entscheidungen, die auf Sein Wort basiert sind und gute Dinge bewirken können, sollten wir diese Beschimpfung als Kompliment ansehen.
Habe keine Angst vor Deinen Verfolgen, die schon hast oder sicher haben wirst, denn kein Haar von Deinem Kopf wird verloren gehen! Gott segne Dich!

mutig
Nov 11

Mutig das Dach auseinanderbauen

Und siehe, Männer bringen auf einem Bett einen Menschen, der gelähmt war; und sie suchten ihn hineinzubringen und vor ihn zu legen. Und da sie nicht fanden, auf welchem Weg sie ihn hineinbringen sollten, wegen der Volksmenge, stiegen sie auf das Dach und ließen ihn durch die Ziegel hinab mit dem Bett in die Mitte vor Jesus. Und als er ihren Glauben sah, sprach er: Mensch, deine Sünden sind dir vergeben.
Lukas 5,18-20

Die meisten von uns kennen schon diese Geschichte über den gelähmten Mann. Doch hier ist nicht der Gelähmte der Held, sondern seine Freunde, die Ihn zu Jesus gebracht haben. Diese Männer hatten nicht nur Glauben, sondern auch Mut! Denn – überlege mal – wenn Du an ihrer Stelle wärst und aufs Dach von fremden Menschen klettern müsstest, hättest Du genug Mut gehabt? Oder hättest Du doch Angst, dass der Besitzer dieses Hauses Dich verklagen und Schadensersatz von Dir einfordern würde?
Behalte diese Geschichte immer im Hinterkopf, denn Gott wird Dich garantiert auch zur solchen Prüfung schicken, wo Du einfach nur mutig sein musst, um etwas außergewöhnliches, für Menschen sogar vollkommen unverständliches zu machen.
Jesus hat den Glauben der Männer (und ihren Mut) mit der Heilung ihres Freundes belohnt. So belohnt Gott auch uns, wenn wir mutig manche Schritte im Glauben unternehmen, die entweder sehr riskant sind oder sogar unmöglich zu sein scheinen. Er macht dann das Unmögliche möglich!
Vielleicht stehst Du gerade vor der Entscheidung, irgendwas in Deinem Leben zu ändern, traust Dich aber nicht, weil Du eventuell vieles verlieren könntest oder weil es Menschen gibt, die es für dumm halten. Aber wenn Gott Dir Seine Hilfe zusichert, dann kannst Du ruhig mutig sein und den Schritt unternehmen, auch wenn neben Dir viele Menschen sagen würden, dass es zu verrückt oder einfach zu blöd sei. Geh mutig weiter und höre auf solche Menschen nicht, auch wenn sie Dir gutes wollen. Gott segne Dich!

Worte
Okt 14

Gottes Worte werden niemals vergehen!

Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.
Lukas 21,33

Ja, diese Erde, auf der wir schon so viel aufgebaut haben und der Himmel, in dem unsere Satelliten und Raumstationen schweben, werden vergehen! Wie ein Tag vergeht, so wird alles vergängliche eines Tages vergehen. Aber das Wort Gottes ist so fest und unvergänglich, dass es ewig bleibt. Gott ändert niemals seine Meinung, weil Er ja kein Wort ausgesprochen hat, das Er nicht halten würde. Nur wir Menschen versprechen oft manche Dinge, können aber oft unser Versprechen wegen unserer Einschränkungen nicht halten. Unser Gott dagegen ist 100%ig zuverlässig!
Wer sich mit dem Wort Gottes beschäftigt und sich auf Seine Zusagen verlässt, der geht nie leer aus. Wer aber an den Zusagen Gottes zweifelt und sie nicht in Anspruch nimmt, dem fehlt dann sehr viel. Wenn ich jemandem verspreche, dass ich zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort sein werde, um ihn zu treffen, und das auch tue, aber die Person kommt dann nicht, dann braucht er sich nicht zu beschweren, dass er mich nicht getroffen hat und braucht mich nicht zu beschuldigen, dass ich ihn nicht sehen wollte. So wartet Gott auf jeden von uns, weil Er versprochen hat, für uns da zu sein. Wenn wir aber zu Ihm nicht kommen und uns dann noch beschweren, dass Er uns nicht hilft oder dass Er uns sogar verlassen hätte, dann sind wir tatsächlich selbst daran schuld. Unser Himmlischer Vater wartet immer mit offenen Armen auf uns. Er hat die Hände voll mit Geschenken für Seine Kinder. Aber Seine Kinder müssen diese Geschenke von Seinen Händen nehmen!
Komme immer zu Deinem Gott, bete zu Ihm, sprich mit Ihm, vertraue Ihm Deine Sorgen an. Er wird jedes Versprechen erfüllen! Er will Dir helfen, Deine Versprechen zu halten,  wie Er das tut. Gott segne Dich!

neuen Wein
Sep 26

Probiere den neuen Wein!

Und niemand will, wenn er alten [Wein] getrunken hat, neuen, denn er spricht: Der alte ist milde.
Lukas 5,39

Ja, jeder Weinkenner wird bestätigen, dass der alte Wein besser schmeckt, als der neue. Aber Jesus will, dass wir den neuen Wein probieren. Er gibt uns neues Leben, neue Chancen, neue Freude… Und es liegt an uns selbst, ob wir von Seinem neuen Wein trinken oder beim alten bleiben wollen. Es gibt Christen, die von ihren alten Gewohnheiten und Traditionen nicht weichen wollen, weil sie laut ihrer Erfahrung gut sind. Das ist wie mit einem alten Fernseher, der vor 50 Jahren viel Geld gekostet hat und bis heute noch einwandfrei funktioniert. Entweder tauscht man den um, weil es ein neueres Model gibt’s, das auch viel Strom spart, oder man behält ihn, weil die Erfahrung sagt, dass er gut ist. Irgendwann kommt doch der Tag, an dem er kaputt geht. So ist es auch mit unseren guten alten Erfahrungen und Gewohnheiten, die eines Tages nicht mehr funktionieren, weil sich die Umstände ändern oder irgendwas passiert, was wir nicht kontrollieren können. Gott hilft uns meistens mit, das alte Leben hinter sich zu lassen, um etwas neues mit Ihm zu erleben. Wir müssen uns aber entscheiden, uns auf Sein neues Abenteuer einzulassen. Das erfordert viel Mut. Besonders, wenn viele Menschen, um uns herum diese Entscheidung negativ bewerten, unser Herz aber sagt, dass Gott es will, dann müssen wir es tun. Ich musste einige solche aus der Sicht der Menschen verrückte Entscheidungen treffen, aber ich bereue keine einzige, weil Gott mich immer mit neuen, besseren Erfahrungen bereichert hat, auch wenn ich die alten ins Archiv meines Gedächtnisses ablegen musste. Lass den alten Wein deiner Gewohnheiten hinter Dir und lass Dich in das neue Abenteuer mit Gott ein. Er will Dich reichlich beschenken, aber dafür muss Dein Herz frei vom alten Wein sein. Gott segne Dich!

richtet nicht
Sep 23

Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden

Und richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; und verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt werden. Lasst los, und ihr werdet losgelassen werden.
Lukas 6,37

Dieser Richtgeist ist leider sehr verbreitet nicht nur in der Welt, sondern auch unter Christen. Besonders im Internet kommt es mehr zum Vorschein, als im alltäglichen Leben. Deswegen halte ich mich mit Kommentaren auf Facebook & Co. ein wenig zurück, denn meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer Menschen gibt, die meine Meinung verurteilen und mich deswegen richten.
Jesus kam auf diese Erde nicht, um zu richten, sondern um zu vergeben und zu heilen. Er hat für jeden Menschen, der eigentlich satte Straffe für seine Untaten verdient hat, eine Vergebung im Gepäck. Und das wirklich für jeden!
Ich bin kein perfekter Mensch und mache viele Fehler, die auch nach außen sichtbar sind, aber ich bin gewiss, dass Jesus mir diese Fehler vergibt und mir Mut macht, nochmal zu versuchen, aber diesmal ohne Fehler. Es finden sich dennoch immer Leute, die sich als Richter aufspielen und mir sagen wollen, was ich alles falsch mache. Möge der Herr ihnen vergeben und mögen sie mir meine Fehler vergeben. Denn, wenn man nicht vergibt, dann bekommt man auch keine Vergebung.
Wenn wir jemandem seine Schuld vergeben, statt ihn zu verurteilen, dann werden wir auch von der Last der Unvergebenheit gelöst und Gott kann dementsprechend mehr in unserem Leben tun. Wenn wir loslassen, dann werden wir losgelassen werden!
Wenn Du eine Last in Deinem Herzen hast, weil jemand Dich verletzt hat, dann bitte Gott, Dir zu helfen, zu vergeben. Bitte Jesus um Vergebung, wenn Du gerichtet hast und lass Dein Herz wieder mit Frieden Gottes erfüllen, damit Du weiter gehen kannst und Gott sich in Deinem Leben verherrlichen kann. Wenn Du selbst gerichtet wirst, nimm es nicht zu Herzen und vergib diesem Richter. Gott segne Dich!

eingeschlafen
Sep 18

Eingeschlafen vor Traurigkeit?

Und er stand auf vom Gebet, kam zu den Jüngern und fand sie eingeschlafen vor Traurigkeit.
Lukas 22,45

Das war, als Jesus im Garten Gethsemane gebetet hat. Seine Jünger waren traurig und sind vor Traurigkeit eingeschlafen. Das zeigt uns deutlich wie Müde die Traurigkeit machen kann und wieviel Kraft sie uns raubt. Der Feind setzt oft alles dafür ein, damit wir in Traurigkeit und Depressionen versinken und so für Gott unbrauchbar gemacht werden.
Ja, es gibt Dinge in unserem Leben, die uns traurig machen, was meistens mit Verlusten zusammenhängt. Wenn man z.B. einen lieben Menschen oder Besitz verloren hat, macht es einen traurig. Aber Jesus hat uns versprochen unsere Traurigkeit in Freudentanz umzuwandeln! Wie Er das macht? Er gibt uns mehr, als wir je verloren haben! Ja, Jesus will uns reichlich beschenken, damit wir in Seiner Freudenkraft leben können und immer voller Energie und Motivation Ihm dienen können.
Manchmal setzen wir uns Ziele, die wir am Ende doch nicht erreichen können. Das macht uns meistens auch traurig, aber Jesus gibt uns dafür neue Ziele, die wir mit Ihm zusammen garantiert erreichen werden. Er kennt uns besser, als wir uns selbst kennen. Sein Plan für unser Leben ist zwar mit einem Lauf auf engen Gassen und steinigen Wegen verbunden, aber am Ende wartet auf uns ein Siegeskranz!
Ein Sportler, der sich für die olympischen Spiele vorbereitet, ist nicht traurig, weil ihm seine Muskeln weh tun, nein, denn er hat den Wettkampf vor Augen, den er unbedingt gewinnen will. So ist es auch in unserem Glaubenskampf, den man geistlichen Wettkampf nennen kann, denn wir kämpfen gegen den Unglauben und gegen die Lügen des Feindes. Aber mit der Wahrheit (Jesus Christus) in uns, werden wir immer gewinnen.
Lass Deine Traurigkeit gegen Freude Gottes austauschen und lass Dich mit neuer Hoffnung erfüllen, um in Seiner Kraft weiter zu gehen, auch wenn der Weg so steinig ist. Gott segne Dich!

Barmherzig
Sep 06

Seid nun barmherzig

Seid nun barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!
Lukas 6,36

Wir sollten barmherzig sein, wie auch unser Vater barmherzig ist!
Was ist aber die Barmherzigkeit? Laut Wikipedia ist es eine Eigenschaft des menschlichen Charakters. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not und nimmt sich ihrer mildtätig an.
Wie ich das interpretieren kann, heißt es für mich: ein Helfer zu sein.
Nun, wir leben zwar in einer Gesellschaft, in der es den meisten Menschen gut geht, zumindest materiell, aber es gibt viele andere Nöte, mit denen sich viele Menschen rumschlagen und keine Hilfe erfahren. Als ich im Flutkatastrophengebiet war, um für die Menschen, die alles verloren, da zu sein, habe ich richtig verstanden, was es bedeutet, barmherzig zu sein. Das ist eigentlich gar nicht so schwer. Ein Haus vom Schlamm und durchnässten Estrich zu befreien, ist keine große Tat, aber es hat die Herzen der Opfer mehr berührt, als irgendwelche großen Reden der Politiker.
So kann jeder die Barmherzigkeit auch im Alltag ausüben. Wenn ich zum Beispiel gesehen habe, wie eine kleine Oma eine Packung Butter aus dem hohen Regal im Supermarkt raus holen will, aber es nicht schafft, weil sie zu klein ist, dann helfe ich doch. So habe ich Barmherzigkeit ausgeübt.
Wenn ich jemandem zuhöre, der ein inneres Problem hat, für ihn bete und ihn ermutige, dann war ich wieder barmherzig.
Jesus Christus ist die barmherzigste Person, die es nur gibt! Und Er will, dass Sein Charakter sich in Dir widerspiegelt. Er hat sich um Menschen in der Not gekümmert und will, dass Du es auch tust. Wenn man Menschen auf irgendeiner Weise hilft, bekommt man den Schlüssel zu ihren Herzen. Den können wir dann dafür nutzen, um sie für das Evangelium zu öffnen. Schau Dich in Deiner Umgebung um, wo vielleicht jemand Deine Hilfe bräuchte. Gott will durch Dich den Menschen begegnen und Er will dafür Deine Barmherzigkeit nutzen. Gott segne Dich!

die ihr jetzt weint
Sep 03

Glückselig, die ihr jetzt weint…

Glückselig, die ihr jetzt weint, denn ihr werdet lachen.
Lukas 6,21

Eine wunderbare Verheißung, die Jesus Christus uns hier gegeben hat. Denn viele von uns haben traurige Zeiten im Leben und oft müssen wir weinen, wenn es uns schmerzt oder wenn wir in irgendwelche Schwierigkeiten geraten. Gott lässt die Traurigkeit in unserem Leben zu, aber Er will nicht, dass wir jammern und klagen, wie es die meisten Menschen in der Welt tun, sondern Er will uns trösten und unsere Tränen in Freudentanz verwandeln!
Was tun wir, wenn die Traurigkeit plötzlich sich über uns ausbreitet? Klar, wir weinen (auch die Männer!), was ganz ok ist. Aber wenn wir dann anfangen, Gott für unsere Schwierigkeiten zu beschuldigen, Ihm die Ohren voll zu jammern und zu klagen, dann ist der Weg in die Depressionen nicht weit und daraus zu kommen ist meistens nicht so einfach. Wenn wir uns aber von den Umständen nicht verunsichern lassen, weil wir unserem allmächtigen Gott vertrauen, und anfangen, Ihm zu danken und Ihn zu preisen, dann vergeht alle Traurigkeit und große Freude erfüllt unser Herz.
Aber was macht uns eigentlich so traurig, dass wir weinen müssen? Meistens ist es Verlust. Wir verlieren etwas oder jemanden Wertvollen, wir verlieren Kraft oder Gesundheit, wir verlieren viel Geld und Vermögen… Aber wir bräuchten nicht zu trauern, wenn wir von Anfang an wüssten, dass Gott uns mehr geben kann und möchte, als wir verlieren.
Freude aber macht uns all das Schöne, was wir bekommen: Liebe, Aufmerksamkeit, Gehaltserhöhung, Geburt des Nachwuchses… Dann ist natürlich viel leichter, sich zu freuen und dankbar zu sein.
Doch Jesus will, dass wir uns immer freuen können, deswegen steht Er uns in den schweren Zeiten bei und will uns ermuntern und ermutigen, Kopf nicht sinken zu lassen, sondern auf Ihn und Seine Herrlichkeit zu schauen.
Freue Dich! Ja, teile Deine Freude auch mit anderen, denen es im Moment nicht so gut geht. Gott segne Dich!

Tarife vergleichen

Vergleiche die Tarife und unterstütze mich bei meiner Arbeit!

Schon mit einem Vergleich und Anfordern eines Angebots kannst Du mich finanziell bei meiner Arbeit unterstützen! Bitte tue das! Es sind nur paar Klicks! Danke!