Category Archives for "Kolosser"

Mehr Infos hier

Werde mein Pate! Lass uns einander dienen!

Es gibt extra Ermutigung und Unterstützung für jeden, der mich bereits ab 5 Euro im Monat finanziell unterstützt! Sei bitte dabei!

Satzungen
Nov 27

Was unterwerft ihr euch Satzungen?

Wenn ihr mit Christus den Elementen der Welt gestorben seid, was unterwerft ihr euch Satzungen, als lebtet ihr noch in der Welt: Berühre nicht, koste nicht, betaste nicht!
Kolosser 2,20-21

Ich war schon in einigen Gemeinden, wo es strenge Regeln und Gesetze gibt, nach denen alle Mitglieder leben sollen. Wer das nicht tut, wird aus der Gemeinde ausgeschlossen. Ich wurde dort schon beim ersten Besuch darüber unterrichtet, was ich alles nicht darf und wie ich mich verhalten muss, was ich tragen und wo ich sitzen muss…
Dort konnte ich nicht lange bleiben, weil es für mich zu stressig war, auf jede Regel zu achten und mich genau so zu verhalten, wie es von der Gemeindeleitung erwünscht ist.
Ich war auf der Suche nach einer Gemeinde, wo ich Leben und Freude finden kann. Doch in den meisten fand ich nur Schauspiel, Gesetzlichkeit, strenge Regeln, Lieblosigkeit…
Es ist an der Zeit, dass Christen wieder ungezwungene Gemeinschaften bilden, wie am Anfang, als die Jünger sich trafen, um Gemeinschaft miteinander und mit Gott zu haben, als sie alles miteinander teilten und füreinander gesorgt haben. Sie waren nicht unter Stress, jedem Buchstaben gerecht zu werden, nein, sie lebten einfach! Sie hatten noch das Lebendige Wort Christi in sich und noch keine Schriften des Neuen Testaments. Ja, sie lebten in einer Gemeinschaft, in der Gott und nicht Theologie im Mittelpunkt ihres Lebens stand. Ich freue mich immer wieder, Geschwistern zu begegnen, die mich nicht „geistlich inspizieren“, sondern ganz einfach eine Gemeinschaft der Liebe mit mir haben wollen. Jesus ist die Liebe und das Leben. Ohne Ihn sind auch alle Satzungen nutzlos.
Wenn Du auf dem Herzen hast, ein Hauskreis bzw. eine Hauskirche ins Leben zu rufen, um dort gemeinsam mit den anderen, Gemeinschaft mit Gott zu pflegen, dann tu das unbedingt. Gott wird Dich auch mit Leuten zusammenbringen, die das gleiche auf dem Herzen haben. Gott segne Dich!

mit aller Weisheit
Mai 20

Ermahnen und lehren mit aller Weisheit

Ihn verkündigen wir, indem wir jeden Menschen ermahnen und jeden Menschen lehren in aller Weisheit, um jeden Menschen vollkommen in Christus Jesus darzustellen.
Kolosser 1,28

Hier sagt der Paulus zu den Kolossern, wie man Jesus verkündigen sollte. Unsere Aufgabe ist Menschen zu ermahnen (nicht zu richten, nicht bloßstellen!) und jeden Menschen zu lehren in aller Weisheit! Hier mach ich mal Stop mit dem Zitat. Es geht also nicht einfach ums Lehren irgendwelcher religiösen Dinge, Hauptsache die anderen werden von mir belehrt…, nein, hier geht’s um lehren in aller Weisheit. Das Wort Weisheit sollte man hier nicht außer Acht lassen. Ich begegnete schon vielen „Lehrern“, die sich sehr gut in der Bibel auskannten, aber mich oft mit vollkommen unpassenden Worten aus der Bibel konfrontierten, was mich nicht vollkommener in Christus gemacht, sondern eher verletzt und verwirrt hat. Wenn ich jeden beliebigen Menschen mit den Bibelzitaten um die Ohren schlagen will und anfange, ihn zu belehren, ohne sein Herz nur bisschen kennen gelernt zu haben, dann kann das nicht gut enden. Mein Tipp für weise Verkündigung: lerne den Menschen kennen (dann weißt Du was sein Herz braucht und wie Gott ihm helfen könnte!), erzähle ihm aus deinen persönlichen Erfahrungen mit dem Wort Gottes (damit er merkt, dass Gott und Sein Wort lebendig sind!) und zitiere nur die Bibelstellen, die sich in Deinem Leben erfüllt haben (damit er versteht, dass Du nicht bloß zufällig was erlebt hast, sondern im Glauben an das lebendige Wort Gottes!).
Menschen brauchen keine Belehrung und schon gar keine Lehre. Sie sehnen sich nach jemanden, der sie verstehen und ihnen helfen kann. Und Du bist derjenige, dem sie ihr Herz anvertrauen können, wenn Du Dich vom Geist Gottes zu ihnen führen lässt. Schweige nicht, aber sei auch niemals aufdringlich. So hat Jesus auch nicht gemacht. Er suchte Beziehung zu den Menschen, die Ihm nachfolgen sollen. Machs wie Jesus! Gott segne Dich!

Philosophie
Mai 06

Lass Dich nicht durch Philosophie und leeren Betrug berauben!

Habt acht, dass euch niemand beraubt durch die Philosophie und leeren Betrug, gemäß der Überlieferung der Menschen, gemäß den Grundsätzen der Welt und nicht Christus gemäß.
Kolosser 2,8

Wir leben in einer Zeit, in der es unzählige Lehren und Philosophien gibt, die viele Menschen leicht zur Verwirrung bringen. Auch innerhalb der christlichen Gemeinschaften gibt’s unzählige Philosophien und falsche Lehren, die sie oft sogar aus tiefster Überzeugung weiter tragen und somit noch mehr Verwirrung bringen. An sich braucht man überhaupt keine Lehre, außer dem, was Jesus uns gesagt hat. Und eigentlich, als Er sagte, dass wir in der Liebe leben sollen, ist damit schon Sein Wille erfüllt. Denn aus der Liebe heraus kommt nichts böses, kein Neid, keine Lästerung, kein Hass, kein Fluch… Wir brauchen auch nichts zu tun, um Seine Gnade  zu empfangen, außer zu glauben. Wir sind im Vorteil, wenn wir uns mit dem Wort Gottes zusammen mit dem Heiligen Geist beschäftigen. Denn, ohne Ihn kann man vieles in der Bibel missverstehen. Die meisten Irrlehrer haben nämlich den Heiligen Geist nicht in sich. Denn der Heilige Geist erklärt nicht nur das Wort Gottes, sondern bringt es auch in die Tat. Wir müssen uns nicht verkrampfen, um alle Gesetze der Bibel zu halten, wenn der Geist Gottes in uns wohnt und uns befähigt, die Dinge, die Gott gefallen auch zu tun. Dafür braucht man keine besondere Lehre oder Gesetze, denn Gott selbst wohnt durch den Heiligen Geist in uns und hilft uns, nach dem Willen Gottes zu leben.
Ich hatte in meinem geistlichen Leben oft Diskussionen mit manchen „Bibelkennern“, die meistens ohne irgendein Ergebnis verlaufen sind. Da hab ich gemerkt, dass es sinnlos ist, sich mit anderen über manche theologische Dinge zu streiten, weil sie auf sie nicht aus Gottes Perspektive, sondern aus ihren menschlichen, schauen und versuchen zu „beweisen“, dass sie vollkommen recht haben.
Jesus will nicht, dass Du Dich in irgendeine Lehre vertiefst, sondern Dich immer mehr mit Ihm in Verbindung setzt und Seine Weisheit und Sein Leben in Anspruch nimmst. Gott segne Dich!

Bestand
Jan 30

Alles hat nur durch Jesus Christus Bestand!

Denn Christus war vor allem anderen; und alles hat nur durch ihn Bestand.
Kolosser 1,17

Jesus Christus ist das Leben und ohne Ihn würde es kein Leben auf dieser Erde geben. Alles lebendige besteht deswegen nur durch Ihn! Ohne Jesus Christus macht aber das irdische Leben überhaupt keinen Sinn. Die Menschheit existiert zwar, aber ohne Jesus Christus ist jeder Mensch geistlich tot, auch wenn er ein scheinbar guter Mensch ist.
Die menschliche Natur, die Gott wunderbar erschaffen hat, wurde durch die Sünde weit von ihrem Schöpfer entfernt und gab dem Teufel die Macht über sich. Deswegen gibt es eigentlich keinen guten Menschen, auch keinen guten Christen. Jeder von uns lebt als gefallene Schöpfung auf dieser Erde und kämpft gegen Gelüste des eigenen Fleisches. Doch als Kinder Gottes bekamen wir einen neuen Geist, der uns näher zum Vater gebracht hat und uns hilft, über unseren Fleisch zu herrschen. Er warnt uns vor der sündigen Entscheidungen und ist betrübt, wenn wir auf Ihn nicht hören und uns für die Sünde entscheiden, egal wie harmlos sie sein mag.
Wir können als Kinder Gottes nur bestehen, wenn wir eng mit Jesus Christus durch den Heiligen Geist verbunden sind. Ohne Ihn können wir nichts tun. Wir können Seine Gnade nicht verdienen, selbst wenn wir Tag und Nacht gute Werke vollbringen würden, so wie es Martha versucht hat zu machen. Sie war so sehr mit irdischen Dingen beschäftigt, so dass sie eine gute Gemeinschaft mit Jesus verpasst hat. Ihre Schwester Maria war viel klüger und lernte von Jesus was wirklich wichtig fürs Leben ist.
Sei wie Maria, habe viel Gemeinschaft mit Jesus, sage Ihm öfter Dank für alles, was Er in Deinem Leben getan hat und für das, was Er noch tun möchte. Denn Er will für Dich nur das Beste, auch wenn Du es jetzt noch nicht erkennst. Verlasse Dich NUR auf Jesus Christus, der Dein bester Freund sein will. Gott segne Dich!

trachtet nach
Jan 17

Trachtet nach dem, was droben ist…

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist; denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott.
Kolosser 3,2-3

Wie sehr dem Menschen sein irdisches Leben wichtig ist, hat die Zeit der Plandemie ganz deutlich gezeigt. Die ganze Welt wurde von einem Virus in Angst versetzt, vor dem sie sich auch fürchtet. Wir sind aber nicht von dieser Welt und dürfen uns von keinem Virus davon ablenken lassen, nach dem Reich Gottes zu suchen und Jesus Christus auf dieser Erde zu verherrlichen. Sicher werden wir für Idioten gehalten und man wird uns verfolgen, weil dem Feind es nicht gefällt, wenn Gottes Kinder sich auf ihren Vater verlassen. Das sollte uns aber auf keinen Fall stören, denn mit Gott werden wir auf jeden Fall immer Sieger sein. Seine Engel sind jeden Tag im Einsatz, um für uns und mit uns gegen die Mächte der Finsternis zu kämpfen.
Mein Gebetsleben hat sich seit einigen Wochen radikal verändert. Ich spüre immer öfter, wie der Geist Gottes mich zum Gebet bewegen will, so dass ich alles stehen und liegen lassen muss. Auch eine Freundin von mir wird nachts vom Heiligen Geist geweckt, um zu beten. Ist das Zufall? Auf keinen Fall! Gott bereitet uns vor, weil Er Großes und Wunderbares plant. Wer nach dem trachtet, was Er will, wer für die Sünde gestorben ist, der wird Gottes Wirken in seinem Leben auf wunderbare Weise erleben. Bist Du bereit?
Nutze jede Minute Deines Lebens, um Gemeinschaft mit Gott zu haben. Lass alles andere einfach liegen, auch wenn es menschlich gesehen wichtig ist. Wichtiger als Gott gibt nichts! Etwas mehr zu lieben, als Ihn, ist Sünde. Er ist ein eifersüchtiger Gott!
Jesus sag Dir heute: „Trachte zuerst nach dem Reich Gottes! Alles andere wird Dir gegeben werden!“ Wenn Du auf Ihn hörst, wird Dir wirklich nichts mangeln. Gott segne Dich!

Schuldschein
Nov 29

Der Schuldschein ist gelöscht!

Er hat den Schuldschein gegen uns gelöscht, den in Satzungen bestehenden, der gegen uns war, und ihn auch aus unserer Mitte fortgeschafft, indem er ihn ans Kreuz nagelte; er hat die Gewalten und die Mächte völlig entwaffnet und sie öffentlich zur Schau gestellt. In ihm hat er den Triumph über sie gehalten.
Kolosser 2,14-15

Ja, Er hat’s getan! Jesus Christus hat den Schuldschein gegen uns gelöscht! Ja, wirklich! Glaubst Du es noch nicht? DU BIST NICHT MEHR SCHULD!!!! Das ist doch eine geniale Botschaft! Er hat alle Mächte und Gewalten entwaffnet, die gegen Dich sind. Dass der Teufel immer noch versucht, Dir die Schuld für irgendwas einzureden, ist kein Wunder, denn er ist ein Lügner und Vater aller Lügen. In Jesus bist Du frei von allen Schulden! Jesus hat über die Finsternis triumphiert! Er hat sie besiegt! Warum sollte ich mich immer noch von der Finsternis knechten lassen? Darauf habe ich keine Lust!
Manchmal produziert der Feind eine große Bedrohung oder ein Schein dieser Bedrohung und will uns in Angst und Sorge versetzen, damit wir an Gottes Allmacht zweifeln. Da müssen wir einfach wegschauen und uns mit Gottes Verheißungen beschäftigen. Er ist unsere Sicherheit und in Ihm haben wir nötige Lebensfreude, auch wenn die Umstände noch so bedrohlich aussehen.
Ich war in meinem Leben schon oft in unsicheren Umständen, aber Gott hat mir immer geholfen, weil Er stärker ist als alle meine Umstände. An manchen Situationen hatte ich schlechtes Gewissen, weil der Feind mich angeklagt hat. Als ich aber zu Jesus kam, hat Er mir den Freibrief gezeigt und mein Herz mit Frieden erfüllt.
Ja, wir machen Fehler, aber Gott sucht keine fehlerfreien Menschen, sondern die, die offen für Ihn sind und Sein Geschenk der Vergebung annehmen. Aber nicht nur annehmen, sondern ihr Leben lang dafür dankbar sind.
Wenn Du Fehler gemacht hast und gegen Gott gesündigt hast, dann lauf sofort zu Jesus, lass Dir von Ihm ein Freibrief zeigen, mit dem Er Dich erkauft hat: Sein Blut! Und trage diesen Brief immer bei sich im dankbaren Herzen. Gott segne Dich!

PS: Bitte betet für unsere Familie, dass wir den Corona-Virus bald überwinden. Danke!

was droben ist
Okt 06

Trachtet nach dem, was droben ist

Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist.
Kolosser 3,2

Die Hoffnung für Alle übersetzt diesen Vers so: Ja, richtet eure Gedanken auf Gottes himmlische Welt und nicht auf das, was diese irdische Welt ausmacht. Und das sollten wir wirklich jeden Tag tun. Irdische Dinge in dieser Welt sind ein Hauch im Vergleich zu Gottes himmlischen Welt. Warum sollte ich mir viele Gedanken um das Irdische machen, wenn ich im Himmel ewige Schätze sammeln kann?
Jesus sagte ja nicht umsonst: „Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!“ Was ist aber „dies alles“, was uns hinzugefügt werden sollte? Genau, alles was wir im Leben brauchen! Gott will nicht, dass wir im Mangel leben, aber Er will dass wir unser Herz auf Ihn ausrichten. Wenn Er unser Herz und unseren Alltag ausfüllt, dann leben wir in der Fülle. Er kümmert sich um alles in unserem Leben, wenn wir Ihn darauf einbeziehen.
Seine Liebe ist unbegreiflich groß! Um sie in ihrer Größe zu erfahren, sollten wir uns Jesus Christus ganz hingeben und unser Herz nicht mit anderen, irdischen Dingen teilen.
Die Psychologen predigen, dass jeder Mensch in der Lage sein soll, sein Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne Rücksicht auf die anderen zu nehmen. Gott will aber nicht, dass wir zu genießenden Egoisten werden. Er will, dass wir Sein Reich bauen und anderen Menschen mit unseren Gaben dienen.
Nach dem Himmlischen zu trachten, bedeutet auch, die Werke des Herrn auf der Erde zu vollbringen. Es ist nicht so, dass man nur „die himmlische Atmosphäre“ auf dieser Erde genießt, sondern den Himmel praktisch weitergibt, der in unseren Herzen als Quelle des lebendigen Wassers vorhanden sein soll.
Nur angeschlossen an Jesus Christus kann das lebendige Wasser Gottes durch Dich weiterfließen. Sei mit Ihm verbunden, trachte nach dem, was droben ist und vergiss all die irdischen Problemen, Unterhaltungen und Genüsse. Gott segne Dich!

Was du glaubst hat Macht! - Neues Buch von Wolfgang Schmidt * Gleich hier bestellen