Category Archives for "Daniel"

Online-Vortrag "Wer glaubt, der siegt!" Gleich registrieren und Zugang sichern!

Feueroffen
Feb 23

Brennender Feueroffen

By Viktor Schwabenland

Da trat Nebukadnezar an die Öffnung des brennenden Feuerofens, begann und sagte: Schadrach, Meschach und AbedNego, ihr Knechte des höchsten Gottes, geht heraus und kommt her! Da gingen Schadrach, Meschach und AbedNego aus dem Feuer heraus.
Daniel 3,26

Jeder kennt die Geschichte von Schadrach, Meschach und Abed-Nego, die man ins Feuer werfen ließ, weil sie keinen fremden Göttern dienen wollten. Aber ihr Gott hat sich als allmächtiger Beschützer erwiesen, der selbst das Feuer unter Kontrolle hat.
Wie oft brennt’s denn in unserem Leben? Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber bei mir hat’s schon oft gebrannt und mein Gott hat mich aus jedem Feuer befreit. Heute kann ich sicher sein, dass mich kein Feuer verbrennen kann, solange mein Herr und Gott bei mir ist. Und Er will mich nicht verlassen! Warum sollte Er das wollen, wenn Er mich doch für Seine Werke erschaffen wollte und Seine große Pläne mit mir auf dieser Erde hat?
Aber Er führt uns trotzdem durch manches Feuer durch, damit wir lernen, Ihm zu vertrauen, egal wie heiß es um uns herum brennt.
Satan macht uns die Hölle immer heiß und versucht uns zum Glauben zu verführen, dass Gott uns verlassen würde und dass wir keine Hoffnung mehr hätten. Da muss man sein Gequatsche einfach ignorieren und nicht auf das Feuer selbst schauen, sondern auf den Herrn vertrauen, der uns nicht verbrennen lässt, weil Er sich als unser treuer Schutz erweisen wird. Viele sog. gläubige Menschen glauben, dass Gott sie mit irgendwelchen Plagen bestrafen will. Er bestraft aber niemanden, weil Er ein gnädiger Gott ist. Er hat sich auch über diese drei Männer erbarmt, weil sie treu zu Ihm gehalten haben.
Brennt’s bei Dir gerade? Lass Dich dann bloß nicht von teuflischen Gedanken (alles verloren, alles hoffnungslos, du bist bestraft, Gott hat dich verlassen…) innerlich verbrennen und vertraue darauf, dass Gott Dich aus jedem Feuer befreien wird. Gott segne Dich!

  • Daniel 3,26
    Daniel 3,26

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Brennender Feueroffen

 

 

 

Daniel und die Löwengrube
Feb 10

Daniel und die Löwengrube

By Viktor Schwabenland

Und der König befahl, und man brachte jene Männer, die Daniel verklagt hatten, und man warf sie in die Löwengrube, sie, ihre Kinder und ihre Frauen. Und ehe sie noch am Boden der Grube angekommen waren, fielen die Löwen über sie her, und sie zermalmten alle ihre Knochen.
Daniel 6,25

Daniel war ein treuer Mann Gottes und sein König hat seinen Glauben an den allmächtigen Gott geschätzt. Doch es gab Neider, die ihn in die Löwengrube werfen lassen wollten. Was dann passiert ist, wissen wir. Daniel saß in der Löwengrube und hat die Löwen gestreichelt, weil Gott sie zahm gemacht hat und sie ihn nicht verspeist haben. Seine Feinde aber wurden zu einem saftigen  Leckerbissen für die Löwen, als sie nach der Erlösungs Daniels in die Grube geworfen wurden. Sie wurden schon in der Luft verschlungen.
Wie Daniel und andere Diener Gottes werden wir immer mit Neidern und Lästerern zu tun haben, weil sie das nicht haben, was Gott uns geschenkt hat. Und wir werden auch in manche Löwengruben geworfen… Aber, unser Gott lässt keinen Löwen an uns heran, weil wir Sein wertvolles Eigentum sind! Unsere Feinde aber werden dann selbst in die Grube fallen, die sie uns ausgegraben haben.
Bei Facebook beschweren sich viele Christen über Mobbing bei der Arbeit. Warum werden sie gemobbt? Weil sie einen anderen Geist in sich haben, als ihre Kollegen. Und es ist ein geistlicher Kampf, den man körperlich nicht schlichten kann. Es lohnt sich aber immer, die Mobber zu segnen und für sie zu beten. Dann kann Gott ihr Herz berühren und zu Seinen Kindern machen oder Er macht sie einfach “ungefährlich”. Ich kenne zum Beispiel eine Firma, für die man betete, dass ihr Chef entweder seine Arbeit niederlegt oder woandershin befördert wird. Und das Gebet hat sich gelohnt, der Chef hat eine andere Stelle bei einer anderen Firma bekommen.
Ich habe es auch erlebt, als ein Kollege, der mich vor anderen wegen meines Glaubens zur Sau gemacht hat, auf einmal in meiner Gemeinde auftauchte und sich dann bekehrte.
Lass niemals ein Rachegefühl in Dein Herz, sondern lass Gott sich für Dich rächen. Gott segne Dich!

  • Daniel 6,25
    Daniel 6,25

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Daniel und die Löwengrube

 

 

 

Rachen der Löwen
Dez 11

Gott hat den Rachen der Löwen verschlossen

By Viktor Schwabenland

Mein Gott hat seinen Engel gesandt und den Rachen der Löwen verschlossen, dass sie mir kein Leid zufügten.
Daniel 6,23

Daniel wäre lebendig von den Löwen aufgefressen, wenn Gott seinen Engel nicht gesand hätte, der den Rachen der Löwen verschlossen hat. Er hat das getan, weil Daniel ohne Schuld verurteilt wurde und weil er vor Gott gerecht war. Wir haben auch mit Löwen im Leben zu tun, so wie Petrus schreibt: “Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann.” Dieser brüllende Löwe will uns verschlingen, aber er darf’s nicht, weil wir durch Jesus Christus gerecht gesprochen wurden. Ist das nicht wunderbar?
Dass wir vom Teufel angegriffen werden, ist eigentlich klar, denn das ist seine Natur, aber Gott lässt ihn uns niemals erwürgen und zerfleischen. Da können wir Gottes Schutzes wirklich sicher sein.
Aus Daniels Geschichte wissen wir, dass seine Feinde, die ihn in die Grube geworfen haben, selbst von den Löwen zerfleischt waren. So geht es vielen, die uns Unglück wünschen. Sie erfahren selbst viel Unglück. Was der Mensch säht, das erntet er auch.
Wir brauchen uns vor keinen Angriffen des Feindes zu fürchten, weil Jesus ihm selbst den Rachen verschliesst. Das einzige, was wir brauchen, ist ein festes Vertrauen zu unserem Herrn, durch den wir zu Gerechten geworden sind. Je enger wir dann mit Vater verbunden sind, desto sicherer können wir in dieser feindlichen Welt leben. So können wir mit erhobenen Haupt durch das Leben gehen und brauchen uns keine Sorgen zu machen, weil unser Löwe (Christus) stärker ist als der tote Löwe dieser Welt.
Fürchte Dich nicht vor dem brüllenden Löwen, der Dich zu verschlingen sucht. Er hat keine Zähne mehr und Jesus hat ihm schon den Rachen verschlossen, als Du Ihm Dein Herz anvertraut hast. Preise den Löwen, der auch das Lamm ist, für die Gerechtigkeit, die Er Dir gab und für Seinen übernatürlichen Schutz. Gott segne Dich!

  • Daniel 6,23
    Daniel 6,23

    Lade das Bild mit dem Vers runter, um mit anderen zu teilen.

…oder bette das Bild mit dem Code in deinem Blog ein.

Gott hat den Rachen der Löwen verschlossen

 

 

 

mitten im Feuer
Jan 24

Mitten im Feuer ohne Verletzung

By Viktor Schwabenland

Siehe, ich sehe vier Männer mitten im Feuer frei umherwandeln, und es ist keine Verletzung an ihnen; und die Gestalt des vierten gleicht einem Sohn der Götter!
Daniel 3,25

Ich finde die Geschichte dieser drei Männer faszinierend. Sadrach, Mesach und Abednego wurden in den Feuerofen geworfen, weil sie keinen fremden Göttern dienen wollten. Eigentlich mussten sie sofort verbrennen, doch mitten im Feuer war mit ihnen noch eine Person, die aussah wie der “Sohn der Götter”. Wer könnte das wohl sein? Richtig! Das war Jesus, der die drei Männer vor dem Verbrennen bewahrt hat. Diese Geschichte zeigt mir ganz deutlich, dass Gott seine treuen Nachfolger nicht im Stich lassen wird, auch wenn ihnen das Feuerofen droht.
Die Welt fürchtet sich vor Naturkatastrophen, Säuchen und Kriegen, aber die Kinder Gottes können sicher sein, dass sie in Gottes Hand wie in einer sicheren Burg sind, die niemand zerstören kann.
Wir als Kinder Gottes haben nichts zu fürchten. Auch wenn die ganze Welt untergeht, Gott wird uns beschützen und bewahren. Unser Glaube ist aber nicht bloß ein positives Denken, sondern Nachfolge in Treue und Gehorsam. Wenn wir Gott treu sind, dann bleibt Er uns garantiert treu und wird immer für uns da sein. Wenn wir uns aber selbst von Ihm verabschieden und anderen Dingen nacheifern, andere Götter anbeten, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass wir langsam untergehen. Noch ist es Gnadenzeit und wir haben noch die Gelegenheit, zu Ihm zurückzukehren, wenn wir Ihn verlassen haben. Viele verlassen Gott, weil sie von Menschen enttäuscht wurden oder weil sie Seine Hilfe in der Not nicht sofort erhalten haben und ihnen Geduld gefehlt hat. Doch Er ist ein liebender Vater und wartet geduldig auf Seine Kinder, die Ihm den Rücken gekehrt haben.
Bleibe Jesus Christus immer treu, auch wenn Du gezwungen wirst, andere Götter anzubeten. Er wird auch im Feuerofen mit Dir sein und Dich bewahren. Gott segne Dich!