1. Korinther

  • lebendig

    In Christus werden alle lebendig gemacht!

    Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. 1. Korinther 12,22 Alle Menschen wollen lange leben, doch nicht alle schaffen es bis zum hohen Alter. Der Tod ist in unserer Welt allgegenwärtig und eigentlich ist niemand vor ihm sicher, außer… außer den Kindern Gottes! Wir brauchen uns vor dem Tod nicht zu fürchten. Und nur wir sind es, die Menschen von der Todesangst befreien können, wenn wir Ihnen die Quelle unseres Lebens vorstellen: Jesus Christus! Als ich vor über 20 Jahren in der Epilepsie-Klinik untersucht wurde, war ein Patient in meinem Zimmer, der große Angst vor der Gehirn-Operation gehabt hat. Ich habe ihm…

  • Enthaltsamkeit

    Enthaltsamkeit

    Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, damit sie einen vergänglichen Siegeskranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. 1. Korinther 9,25 Enthaltsamkeit. „Was für ein Unwort!“ würde man heute denken. In unserer Gesellschaft ist es ein veraltetes Wort, weil die Losung unserer Zeit heißt: „Spaß haben ohne Ende!“ Diese Losung übernehmen leider auch viele Christen. Also, bevor Du denkst, dass ich ein spießiger Christ bin und keinem meiner Geschwister Spaß gönne, will ich etwas klar stellen. Also, nach meiner Erfahrung, macht das Leben mit Gott einen riesen Spaß! Und Gott hat auch Humorgefühl. Aber das ist eine andere Art vom Spaß, denn dafür braucht man kein Rauschmittel, keine…

  • ohne Liebe

    Ohne Liebe nutzen Gaben nicht

    Wenn ich in den Sprachen der Menschen und der Engel rede, aber keine Liebe habe, so bin ich ein tönendes Erz geworden oder eine schallende Zimbel. 1. Korinther 13,1 Was sagt uns dieser Vers kurzgefasst: „Ohne Liebe sind wir nichts!“ Egal, was für Fähigkeiten und Gaben wir haben, ohne Liebe können wir nichts bewirken. Es gibt Gemeinden, die gut organisiert und gestaltet sind, aber wenn man zum Gottesdienst geht, sieht man nur kalte Schulter. Vor einiger Zeit waren wir in so einer Gemeinde, die nicht besonders groß war, aber niemand kam auf uns zu, um uns zu begrüßen. Das war kein Zeichen der Liebe, sondern hat uns dazu bewegt, diese…

  • das Reich Gottes

    Denn das Reich Gottes besteht nicht in Worten…

    Denn das Reich Gottes [besteht] nicht in Worten, sondern in Kraft! 1. Korinther 4,20 Wir haben viele Prediger, die super predigen können und perfekt hinter der Kanzel aussehen, aber es gibt viel weniger Prediger, deren Worte mit Kraft Gottes verbunden sind. Und das ist meistens der Grund, warum in vielen Gemeinden so viele Nöte gibt, die unüberwindbar zu sein scheinen. Ein Schaf eines Hirten, der seine Herde vor den Wölfen nicht schützen kann, will ich nicht sein. Einen Hirten aber zu finden, der sogar bereit ist, sein Leben für seine Schafe zu geben, ist heute gar nicht so einfach. Es gibt kaum Pastoren, die wirklich um das Wohl ihrer Gemeindemitglieder…

  • alles ist mir erlaubt

    Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich!

    Alles ist mir erlaubt — aber nicht alles ist nützlich! Alles ist mir erlaubt — aber ich will mich von nichts beherrschen lassen! 1. Korinther 6,12 Vor einiger Zeit hat mir eine Schwester erzählt, dass sie in ihrer früheren Gemeinde unter Druck gesetzt fühlte, weil sie vieles machen musste. Sie musste beten, sie musste zusätzliche Versammlungen besuchen und noch viele andere Dinge. Das war auch der Grund, warum sie diese Gemeinde verlassen hat. Ich kann sie gut verstehen. Ich musste auch einige Gemeinden nach kurzer Zeit wieder verlassen, weil sie mehr das Gesetz als das Leben predigten. Nun, leider habe ich auch mit Gemeinden Erfahrungen gemacht, bei denen alles erlaubt,…

  • Viele Gnadengaben, aber derselbe Geist…

    Es gibt aber Verschiedenheiten von Gnadengaben, aber es ist derselbe Geist, und es gibt Verschiedenheiten von Diensten, und es ist derselbe Herr; und es gibt Verschiedenheiten von Wirkungen, aber es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. 1. Korinther 12,4-6 Eigentlich sollte es keinen Konkurrenzkampf zwischen Christen geben, denn wir haben doch ein gemeinsames Ziel: das Evangelium Jesu Christi in der Welt zu verbreiten und Menschen zu Seinen Jüngern zu machen. Klar, kann nicht jeder evangelisieren und nicht jeder kann lehren oder für Kranke beten. Aber jeder von uns hat seine Gaben und Aufgaben, die wir für unseren Herrn erfüllen sollten. Die Frage ist nur: „Was machen wir daraus?“…

  • lebendig

    Wir werden in Christus lebendig gemacht!

    Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. 1. Korinther 15,22 Wir werden fast täglich mit dem Thema Tod konfrontiert. Es reicht schon, wenn man Nachrichten anschaut, die lieber darüber berichten, wieviel Hitzetode oder Kriegsopfer es gibt, als wer neu zur Welt gekommen ist. Die Medien werden vom Teufel gezielt genutzt, um Angst und Schrecken zu verbreiten, damit die Menschen den Tod so stark fürchten, dass sie sich nicht mal auf die Straße trauen, auf der ein Evangelisations-Team stehen könnte, um diese Menschen auf Gott hinzuweisen, der den Tod überwunden hat. Wir, als Kinder Gottes brauchen keine Angst vor dem Tod zu haben,…

  • Sprachen zu einem Zeichen für Ungläubige

     Daher sind die Sprachen zu einem Zeichen, nicht für die Glaubenden, sondern für die Ungläubigen; die Weissagung aber nicht für die Ungläubigen, sondern für die Glaubenden. 1. Korinther 14,22 Viele Konfessionen halten die Gabe des Zungenredens bzw. Sprachengebets für einmaliges geschichtliches Ereignis zu Pfingsten. Oft wird die Bibelstelle zitiert, in der es heißt, dass alle Gaben aufhören werden, zu denen auch die Zungenrede gehört. Nun, ich kann das nicht bestätigen, dass alle Gaben aufgehört haben, weil ich sie selbst noch praktiziere. Dass die Sprachen ein Zeichen für Ungläubige ist, habe ich auch ganz praktisch erlebt, als ich einem Mann in Zungen auf Englisch (den ich nie gelernt habe!) ein Lied…

  • letzter Feind

    Letzter Feind

    Als letzter Feind wird der Tod beseitigt. 1. Korinther 15,26 Stell Dir das Mal vor: es stirb nichts mehr! Selbst ein vom Auto überfahrener Igel steht wieder auf und läuft weiter. Klingt wie eine Phantasy, aber im Himmel wird es real sein. Da wird überhaupt kein Tod mehr sein. Und warum? Genau! Weil Jesus Christus das Leben ist und weil Er den Tod besiegt hat. Als ich vor paar Tagen die Kampfjets über unser Dorf vorbeifliegen gesehen habe, kam ich mir irgenwie wie in einem Krieg vor. Doch, selbst wenn einer dieser Flugobjekte nur eine Bombe direkt auf mich fallen gelassen hätte, würde ich mich davor nicht fürchten. Denn dann…

  • Liebe hört niemals auf

    Die Liebe hört niemals auf…

    Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 1. Korinther 13,8 Diese Bibelstelle wird von manchen Konfessionen fälschlicherweise so gedeutet, als hätten die Gaben des Heiligen Geistes und die Erkenntnis bereits aufgehört und es gehe allein nur um die Liebe. Dass es nicht so ist, weiß ich aus eigener Erfahrung, denn der Heiliger Geist hat nicht aufgehört zu wirken. Jetzt habe ich aber eine Frage: „Wie kann ich die Liebe, die niemals aufhört, praktisch ausüben, wenn ich dafür nicht fähig bin und die Gaben des Geistes nicht mehr da wären?“ Richtig, das…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner