Dein Beitrag für meine Medienarbeit! - Bestelle hier für mich! »

Bruder, Schwester und Mutter von Jesus

Mutter

Denn wer den Willen Gottes tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und Mutter.
Markus 3,35

Als Maria und die Brüder Jesu Ihn gesucht haben, hat Er nicht gesagt: “Ich komme gleich!” Er sah sich die Leute, die um ihn herumsaßen und sagte: “Sie da, meine Mutter und meine Brüder!” Diese Menschen, die bereit waren, Seinen Willen zu tun, gehörten zu Seiner Familie. Jesus sagte auch: “Und jeder, der Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Frau oder Kinder oder Äcker verlassen hat um meines Namens willen, der wird es hundertfältig empfangen und das ewige Leben erben.” Da scheint ihm die irdische Familie irgendwie nicht so wichtig zu sein, wenn es darum geht, den Willen Gottes zu erfüllen.
Meine Mutter hat sich oft beschwert, dass ich zu oft in der Gemeinde war und kaum zuhause war. Aber für mich war es wichtiger mit meiner neuen Familie mehr Zeit zu verbringen, als mit meiner Mutter und meiner Schwester. Nicht, dass ich sie nicht liebte, denn wir haben uns eigentlich soweit gut verstanden. Nur, wenn es um meinen Glauben ging, dann gab’s immer wieder Streit. Sie können einfach nicht verstehen, dass ich jetzt ein Kind Gottes bin und mich mit der Familie Gottes identifiziere. Meine Mutter hatte oft gutgemeinte Ratschläge für mich, aber wenn ich sie aus der Sicht Gottes betrachtete, waren sie doch nicht so gut für mich. Das hat ihr nicht gefallen, aber ich musste Gott mehr gehorchen als meiner Mutter.
Manche Eheleute, die sich bekehren, haben Angst, dass ihr Partner sie des Glaubens wegen verstoßen wird, was auch nicht selten passiert. Aber sie müssen sich dann oft entscheiden: “Folge ich Jesus oder meinem Ehegatten?”
Auch wenn Deine Mutter, Dein Vater, Dein Bruder oder Dein Ehegatte Dir etwas bedeuten, musst Du Jesus trotzdem an erster Stelle stellen. Sein Rat ist wirklich gut und Seine Führung bringt Dich weiter. Du gehörst Seit Deiner Wiedergeburt zu der Familie Gottes! Gott segne Dich!

Über den Autor

Viktor Schwabenland

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: