Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden! < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden!

By Viktor Schwabenland / a couple of years ago
Seid ihr so unverständig? Nachdem ihr im Geist angefangen habt, wollt ihr jetzt im Fleisch vollenden. So Großes habt ihr vergeblich erfahren? Wenn es wirklich vergeblich ist!
Galater 3,3-4

Es gibt viele Christen, die gut im Glauben durchstarten und alle mögliche Zeichen und Wunder erfahren, doch dann kommt Sünde in ihr Leben und alles, was sie mit Gott erlebt haben, scheint vergeblich zu sein. Es ist traurig, aber es zeigt, dass viele nicht bereit sind für ihren Glauben zu kämpfen oder einfach die Gnade Gottes nicht verstanden haben. Gott will aber auch solche Christen erwecken und sie wieder zu verständigen Kindern Gottes machen. Die Versuchung, in der Sünde zu leben ist sehr groß und viele fallen in sie rein. Wie gut ist es, dass Gott auch die Abgefallenen nicht verlässt und sie wieder in Sein Reich zurück holt. Manche erfahren etwas Böses in ihrem Leben und sind dann von Gott enttäuscht, weil Er nicht eingegriffen hat, und fallen deswegen vom Glauben ab. Gott lässt aber solche Dinge passieren, damit wir an Ihm festhalten und unsere ganze Hoffnung auf Ihn setzen, auch wenn Seine Hilfe scheinbar weit entfernt ist. Sei nicht so unverständig, und laufe der Sünde nicht hinterher, sondern lass Dich befreien und lass Deine Seele vom liebenden Vater heilen. Bei Ihm erfährst Du Liebe und Trost, auch wenn alles um Dich herum zu zerbrechen droht. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2comments
Gemeinsam für Gott | Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden! - a couple of years ago

[…] Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden! […]

Reply
Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden! | Christliche Blogger Community - a couple of years ago

[…] Angefangen im Geist, wollen wir nicht im Fleisch vollenden! […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: