Alle Könige der Erde werden den Herrn preisen

Jan 25
Könige der Erde

Alle Könige der Erde werden dich preisen, HERR, wenn sie die Worte deines Mundes gehört haben.
Psalm 138,4

Ach wie sehr ich mir wünsche, dass unsere Regierenden die Worte aus dem Munde Gottes hören könnten und aufhören würden, gegen Ihn und gegen Seine Schöpfung zu handeln. Wenn der Kanzler seine Rede mit den Worten „So hat der Herr zu mir gesprochen…“ beginnen würde, wäre echt genial. Oder?
Nun, es könnte ein unerfüllter Traum bleiben oder wenn wirklich jedes Kind Gottes die Vollmacht Christi ergreift und für die Regierung aufrichtig betet, dann könnte dieser Traum wahr werden.
Leider sind wir eher schnell mit Kritik, wenn es um die Fehler der Regierung geht, anstatt für sie zu beten, dass sie Gott erkennen und Seinen Willen tun. Das muss sich ändern. Sicher können wir beten, dass Gott uns eine andere Regierung gibt, aber ein größerer Zeugnis wäre, wenn die Regierenden öffentlich über ihre Umkehr zu Gott berichten würden. Stimmt’s?
Wir müssen auch bedenken, dass die Politiker heute unser Land eigentlich nicht selbst regieren. Es wird ihnen von den Reichsten dieser Welt diktiert, wie sie sich verhalten sollen. Und genau da sollten wir beten, dass unsere Politiker frei von jeglichem Einfluss werden und sich nur vom Geist Gottes beeinflussen lassen. Er allein kann sie aus ihren Ketten befreien und wirklich für das Wohl des Volkes gebrauchen.
Das Vertrauen in die Politik wurde in der letzten Zeit gebrochen, weil sie gegen die Menschen gehandelt hat. Umso mehr sollte man sich an Gott wenden, der größer ist als jeder Politiker und von Ihm Veränderungen in unserem Land erwarten. Denn je mehr Menschen wir mit dem Evangelium erreichen, desto enger wird es für die finsteren Mächte und desto schneller verlassen sie den Bundestag. Gläubige Menschen sind nicht so leicht zu manipulieren, wie die verblendeten Menschen dieser Welt. So kann Jesus durch mich und Dich in dieser Welt Sein Reich aufrichten. Lass Dich von Ihm gebrauchen! Gott segne Dich!

Leave a Comment:

Leave a Comment: