Verstecke Deine Leuchte nicht vor der Welt

Niemand aber, der eine Leuchte angezündet hat, stellt sie ins Versteck, auch nicht unter den Scheffel, sondern auf das Lampengestell, damit die Hereinkommenden den Schein sehen.
Lukas 11,33

Viele Christen halten sich im Alltag versteckt, weil sie wegen ihres Glaubens von niemandem belästigt oder gemobbt werden wollen.
Das ist ganz sicher kein schönes Gefühl, wenn man Dich wegen Deines Glaubens zur Schnecke macht, aber meine Erfahrungen haben es mir gezeigt, dass es sich lohnt, offen zum Glauben an Jesus Christus zu stehen, auch wenn man verhöhnt und verspottet wird, denn Gott klopft später bei den Spöttern an die Tür ihres Herzens und sie bekehren sich sogar.
Viele unserer Glaubensgeschwister haben im Nahen Osten ihr Leben für den Glauben an Christus gelassen, was viele Muslimen zu Jesus Christus gebracht hat. Sie hatten keine Angst, ihr Leben zu verlieren, weil sie wussten, dass Jesus sie schon im Himmel erwartet. So müssen wir uns immer bewusst sein, wer wir in Christus sind: Licht für die Welt!
Was macht das Licht? Richtig! Es leuchtet! Wenn wir uns aber in dieser finsteren Welt aus Angst vor Angriffen verstecken (auch in den Kirchen), wird die Welt dieses Licht nie sehen und wir werden unser Auftrag nicht erfüllen.
Sei ermutigt, ein Licht im Alltag zu sein. Dafür braucht man meistens auch kaum Worte. Wenn der Geist Gottes in Dir wohnt und Du nur jemanden freundlich anlächelst, dann wird das Licht in Dir schon sichtbar! Leuchte für den Herrn! Gott segne Dich!

Autor

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de


%d Bloggern gefällt das: