Verführung, Ehebruch, Familienzerstörung …

Sie verleitet ihn durch ihr vieles Überreden, mit ihren glatten Lippen reißt sie ihn fort. Er folgt ihr augenblicklich, so wie ein Stier zur Schlachtung geht, wie in die Fessel hüpft der Hirsch, bis ein Pfeil die Leber ihm zerreißt; wie ein Vogel sich ins Fangnetz stürzt und nicht weiß, dass es um sein Leben geht.
Sprüche 7,21-23

Hier spricht der Salomo über den Ehebruch. Ein heikles Thema in unserer Zeit. Viele Ehen und Familien gehen kaputt, was man oft auch in christlichen Kreisen, versucht zu entschuldigen. Ich durfte viele Christen in vielen Orten in Deutschland kennen lernen und mit ihnen bin ich auch bei Facebook befreundet. Dort entdecke ich plötzlich viele mit anderen Partnern auf dem Profilbild. Da frage ich mich jedes Mal, warum das überhaupt so passiert? Warum zerbrechen die Ehen und Familien ausgerechnet bei Christen?
Klar, Christen sind auch bloß Menschen und haben auch ihre Schwächen. Besonders die Männer können leicht verführt werden, wenn eine Schönheit plötzlich vorbei läuft.
Nun, wir leben in einer Gesellschaft, die sehr viel Wert auf Spaß und Vergnügen legt. Wenn es mit einer Frau keinen Spaß mehr macht, sucht man sich eine andere. Warum sollte man sich noch bemühen, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, wenn man Spaß an der Seite haben kann? Aber das ist doch eine Denkweise der Welt! Warum sollen wir die Gedanken der Welt übernehmen und in unserem Leben anwenden?
Ich bin schon 7 Jahre verheiratet und es war nicht immer alles leicht. Es gab in der Beziehung einige Probleme und Ungereimtheiten, aber deswegen alles zu schmeißen und sich einfach einen anderen Partner zu suchen, wäre mir zu feige und zu egoistisch. Besonders, wenn man noch Kinder hat, sollte man sich darum bemühen, eine Familie aufrecht zu erhalten. Wir müssen bedenken, dass der Teufel gezielt die Ehen und Familien zerstört, und dafür nutzt er auch die Politik aus. Die Politiker machen es Familien oft ganz schwer, so dass es manchen Familien viele Dinge fehlen, um ihre Kinder vernünftig groß zu ziehen. Aber das soll doch Kinder Gottes davon nicht abbringen, Familien zu gründen und sie auch zu pflegen. Warum? Weil wir den Glauben haben!!!
Ja, wenn der Teufel zu mir kommt und mir sagt: „Du kannst Deinem Kind nichts bitten, weil Du zuwenig Kohle hast!“ Kann ich ihm sagen: „Du bist ein Lügner und Betrüger! Mein Gott für mich alles, was ich brauche, damit mein Kind alles bekommt, was es braucht! Und schon ändert sich die Situation, denn plötzlich kommt das, was ich brauche, weil ich mich von dem Gelaber des Feindes nicht beeinflussen ließ, sondern mich auf Gottes fürsorgliche Hand verlassen habe.
Wenn Du heiratest oder verheiratet bist, dann stell Dir mit Deinem Partner die Frage: „Was ist das Ziel unserer Ehe?“ Denn, wenn ihr ein gemeinsames Ziel habt, dann könnt ihr ihn auch gemeinsam mit Gott erreichen. Gott segne Dich!
[affilinet_performance_ad size=468×60]

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2 comments
Gemeinsam für Gott | Verführung, Ehebruch, Familienzerstörung … - last year

[…] Verführung, Ehebruch, Familienzerstörung … […]

Reply
Verführung, Ehebruch, Familienzerstörung … | Christliche Blogger Community - last year

[…] Verführung, Ehebruch, Familienzerstörung … […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: