Streite, Herr, für mich... < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Streite, Herr, für mich…

Streite, HERR, mit denen, die gegen mich streiten, kämpfe mit denen, die mich bekämpfen!
Psalm 35,1

Sobald man Jesus Christus in Sein Leben einlädt, bekommt man viele Feinde, die früher vielleicht sogar Freunde waren. Das passiert, weil wir auf einmal einen anderen Geist, den Heiligen Geist, in uns haben, der den Menschen in der Welt fremd ist. Nur wir müssen diese neue Feinde nicht bekämpfen, sondern wir können für sie beten. So werden dann aus Feinden neue Freunde, weil sie Jesus Christus in ihre Herzen aufnehmen. Wenn sie das aber nicht tun und unsere Feinde bleiben wollen, dann kämpft Gott selbst gegen diese Feinde. Er lässt nicht zu, dass die Feinde Seiner Kinder, ihnen ungehindert schaden können. Ich hatte auch viele Feinde, die mich am liebsten umbringen wollten, weil ich an Jesus Christus glaube, aber die meisten sind dann selbst umgekommen, ohne dass ich sie berührte oder ihnen irgendwas böses wünschte. In Sacharja 2,12 heißt es auch: wer euch antastet, tastet Seinen [Gottes] Augapfel an. Gott ist unser Beschützer, wir sind Sein Schatz, den Er niemandem überlässt.
Teufel versuchte schon mehrere Male, mich umzubringen, aber mein Gott hat mich immer davor bewahrt, weil Er mich noch auf dieser Erde braucht.
Oft lassen wir uns in den verbalen Streit mit selbsternannten Theologen ein, können diesen Streit aber oft nicht bestehen, weil wir nicht so „theologisch fit“ sind. Meistens lohnt sich nicht, mit solchen Leuten überhaupt zu streiten, weil sie von ihrer Meinung eh nicht abweichen werden. Deswegen muss Gott diesen Streit übernehmen, um ihnen Seine Wahrheit zu offenbaren, die höher ist als ihr theologisches Wissen.
Lass den Herrn mit denen streiten, die gegen Dich streiten. Währe Dich nicht mit Gewalt, sondern überlasse das Gott. Verlasse Dich auf Sein Schutz, dann ist Dein Leben in Seiner vollkommen sicheren Hand. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2 comments
Streite, Herr, für mich… | Gemeinsam für Gott - a few months ago

[…] Streite, Herr, für mich… […]

Reply
Streite, Herr, für mich… | Christliche Blogger Community - a few months ago

[…] Sobald man Jesus Christus in Sein Leben einlädt, bekommt man viele Feinde, die früher vielleicht sogar Freunde waren. Das passiert, weil wir auf einmal einen anderen Geist, den Heiligen Geist, in uns haben, der den Menschen in der Welt fremd ist. Nur wir müssen diese neue Feinde nicht bekämpfen, sondern wir können für sie beten. So werden dann aus Feinden neue Freunde, weil sie Jesus Christus in ihre Herzen aufnehmen. Wenn sie das aber nicht tun und unsere Feinde bleiben wollen, dann kämpft Gott selbst gegen diese Feinde. Er lässt nicht zu, dass die Feinde Seiner Kinder, ihnen ungehindert schaden können. Ich hatte auch viele Feinde, die mich am liebsten umbringen wollten, weil ich an Jesus Christus glaube, aber die meisten sind dann selbst umgekommen, ohne dass ich sie berührte oder ihnen irgendwas böses wünschte. In Sacharja 2,12 heißt es auch: wer euch antastet, tastet Seinen [Gottes] Augapfel an. Hier weiter lesen … […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: