Mein Gott wird mich erhören!

Ich aber will nach dem Herrn ausschauen, will harren auf den Gott meines Heils; mein Gott wird mich erhören.
Micha 7,7

Wir sehen täglich viele Dinge, die uns irgenwie beeinflussen. Wenn wir die Nachrichten schauen, werden wir eher erschreckt und negativ beeinflusst. Wenn wir aber uns anschauen, welche tolle Fortschritte unsere Kinder gemacht haben, freuen wir uns und sind glücklich. Doch dieses Glück, Kinder zuhause zu haben, hat nicht jeder, aber man kann auch am Glück der anderen Menschen teilhaben, wenn man mit ihnen freundschaftliche Gemeinschaft hat. Doch manchmal trägt man eine schwere Last, die uns daran hindert, mit anderen Menschen Freundschaften zu schließen. Grund dafür kann eigene Sünde, Verletzungen von Menschen, die uns nahe waren, sozialer Status usw.
Dann müssen wir zum Herrn ausschauen, der uns erhören wird, wenn wir zu Ihm rufen und auf Ihn harren. Er will uns aus der Einsamkeit und Sklaverei der Sünde befreien!
Ja, unser Gott ist ein Gott, der jeden befreien und heilen möchte! Nur wir selbst machen uns manchmal schwer, weil wir ihm nicht vertrauen und unsere Last nicht aus der Hand geben möchten, weil wir selbst versuchen unser Leben gerade zu biegen. Daran werden wir immer scheitern, weil unsere Möglichkeiten und unsere Fähigkeiten sehr beschränkt sind. Gott ist aber allmächtig! Er will auch in Deinem Leben das unmögliche möglich machen. Lass Ihn das tun und hindere Ihn nicht mit Deinem Stolz und Selbstsicherheit. Damit Gott in Deinem Leben handeln kann, musst Du sich selbst aufgeben, um voll und ganz Ihm zu gehören. Gott segne Dich!

Autor

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de


%d Bloggern gefällt das: