Lass Dich mit Freudenöl salben!

By Viktor Schwabenland / a couple of years ago

Gerechtigkeit hast du geliebt und Gottlosigkeit gehasst: darum hat Gott, dein Gott, dich gesalbt mit Freudenöl vor deinen Gefährten.
Psalm 45,8

Das ist keine Hasspredigt, aber heutzutage wird man aufgefordert „tolerant“ zu sein, wenn es um gottlose Dinge, wie Prostitution oder Homosexualitätsverherrlichung geht. Aber die Gottlosigkeit zu hassen, bedeutet mehr das Göttliche zu lieben. Hier ist nicht die Rede vom puren Hass und Rache. Hier geht’s mehr darum, sich vom Bösen abzuwenden und das Gute zu suchen. Man wird mit Freudenöl gesalbt, wenn man in der Gegenwart Gottes lebt und sich mit Seinen Geboten und Seinem Willen beschäftigt. Dann gibt uns Gott die Weisheit, wie wir mit den „Gottlosen“ umgehen sollen. Er gibt uns das richtige Wort zur richtigen Zeit, ohne das wir besonders lautstark werden müssen. Wir können aus eigener Kraft die Welt nicht verändern. Aber Gott kann das durch Dich und mich tun! Eine muslimische Klassenkameradin von mir hat mir gesagt: „Du bist irgendwie anders, ich hab dich noch nie schlecht drauf erlebt.“ Sie hat also dieses „Freudenöl“-Salbung auf mir gesehen, ohne dass ich etwas gegen Islam sagen musste. Ich durfte für sie sogar beten! Und Gott hat sie berührt. Die Welt wird an der Liebe erkennen, dass wir die Kinder Gottes sind, die wir ausstrahlen. So will ich Dich ermutigen, Gottes Gegenwart zu suchen und sich mit „Freudenöl“ salben lassen, damit deine „Gefährten“ Gott in Dir entdecken können und Du ihnen das Evangelium verkündigen kannst. Gott segne Dich!

Autor

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: