Hunger nach den Worten des Herrn

Siehe, Tage kommen, spricht der Herr, HERR, da sende ich Hunger ins Land, nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern danach, die Worte des HERRN zu hören.
Amos 8,11

Und diese Tage sind bereits gekommen! Ja, Menschen haben Hunger nach dem Wort Gottes, weil das Leben in der Welt jede Moral und gute Sitten abschaffen will. Die Menschen in der Welt laufen mit leeren Herzen, die darauf warten, mit Gottes Wort gefüllt zu sein. Viele werden gleich „NEIN!“ sagen, wenn man sie auf Gott anspricht, aber dann in ihrem Schlafzimmer fangen sie an, Gott zu suchen. Wichtig ist, dass wir Christen die Menschen in der Welt auf Gottes Wort aufmerksam machen. Und zwar auf kreative Art und Weise und nicht so „wie man schon immer gemacht hat.“ Manchmal muss man auch etwas verrücktes machen, was man sonst nicht machen würde. Als ich einem Mann in der U-Bahn ein Lied in den Zungen auf Englisch gesungen hab, weil er mir erzählte, dass er ein Amerikaner ist, hab ich kaum damit gerechnet, dass Gott ihn durch mich zu seinem 50. Geburtstag gratuliert. Der Mann konnte nicht begreifen, woher ein wildfremder Mensch weiß, dass er an dem Tag Geburtstag hatte. So konnte ihm erklären, dass Gott eben alles über ihn Bescheid weiß. Also, von mir aus war das eine ziemlich verrückte Aktion, aber Gott hat Sie gebraucht, um einem Menschen zu zeigen, dass Er real ist.
Lass Dich vom Geist Gottes inspirieren und Dir zeigen, wie Du am besten die Menschen aus Deiner Umgebung mit dem Wort Gottes konfrontieren kannst, damit sie zu Ihm kommen können. Nutze dafür Deine Gaben und Du wirst erstaunliches erleben. Gott segne Dich!

Autor

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de


%d Bloggern gefällt das: