Gottes Gesetze sind rechtskräftig

By Viktor Schwabenland / a couple of years ago

Brüder, ich rede nach Menschenart: Selbst eines Menschen rechtskräftig festgelegtes Testament hebt niemand auf oder fügt etwas hinzu.
Galater 3,15

Gottes Gesetze bleiben für immer bestehen, weil sie niemand abschaffen kann. Aber Seine Gesetze sind nicht zur Strafe da, sondern sollen zu unserem Wohl dienen. Anders ist es bei uns Menschen. Unsere Politiker erschaffen immer wieder neue Gesetze oder ändern die alten, um die Bürger unter Kontrolle zu haben, damit kein Chaos auf der Erde herrscht. Wenn da bloß nicht diese alte menschliche Natur da wäre, die gern alle Gesetze bricht und ihre eigene Gesetze geltend machen will. Das passiert auch in vielen Kirchen und Gemeinden, die ihre eigenen Gesetze für den Ablauf des Gottesdienstes, fürs Benehmen der Besucher…. die Palette ist lang und ich habe das am eigenen Leib oft erfahren. Doch Gott will, dass wir Seine Gesetze, Sein Wort als Sinn unseres Daseins vor Augen halten. Als ich in einer Gemeinde aufgefordert wurde, mein Bart abrasieren, weil sie dort ein Gesetz haben, dass Männer keine Bärte tragen dürfen, habe ich diese Gemeinde verlassen, denn laut dem Alten Testament mussten die Männer Ihre Bärte sogar extra lang wachsen lassen. Aber auch die Gesetze des gemütlichen, kuscheligen Christentums, widersprechen Gottes Gesetzen. Gott will nicht, dass wir nur rumsitzen und das Leben genießen. Nein, Er hat für jeden von uns eine Aufgabe. Welche Du hast, erfrage bei Gott. Denn wenn Du etwas zu Seiner Ehre tust, hat Dein Herz mehr Frieden und Ruhe, als wenn Du vollkommen was anderes anstrebst. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2 comments
Gemeinsam für Gott | Gottes Gesetze sind rechtskräftig - a couple of years ago

[…] Gottes Gesetze sind rechtskräftig […]

Reply
Gottes Gesetze sind rechtskräftig | Christliche Blogger Community - a couple of years ago

[…] Gottes Gesetze sind rechtskräftig […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: