Du bist ein Gerechter, wenn Deine Lippen Gnade verkünden

By Viktor Schwabenland / a couple of years ago

Die Lippen des Gerechten verkünden Gnade, aber der Mund der Gottlosen [verkündet] Verkehrtes.
Sprüche 10,32

Wenn man länger mit Gott lebt, kann man anhand des Redens bei einigen Menschen, die sich sogar als Christen bezeichnen, gut erkennen, dass die ohne Gott sind, also gottlos, weil sie eben verkehrte Dinge verkünden und nur jammern und klagen, anstatt sich über Gottes Gnade zu freuen und sie anderen zu verkündigen. Ich bin schon seit mehr als 20 Jahren Christ und habe oft erlebt, wie die Menschen mit realen Problemen von ihren Glaubensgeschwistern abgestoßen wurden und ihnen einredeten, dass sie selbst an ihren Problemen schuld sind, anstatt sie zu ermutigen und ihnen die Hoffnung zu vermitteln, die wir in Christus haben. Sie redeten Verkehrtes und verkündigten keine Gnade. Gott ist gnädig zu allen, egal, ob man selbst schuld an eigenen Problemen ist oder jemand anderes daran beteiligt war. Unsere Aufgabe auf dieser Erde ist es, den Menschen Hoffnung zu vermitteln, die auch uns gerettet hat. So sind in Gottes Augen auch manche Belehrungen (die auch biblisch sein mögen), mit denen wir andere belehren wollen, etwas Verkehrtes, weil es nichts mit der Gnade zu tun hat, die wir verkünden sollen.
So kannst Du Dich selbst prüfen, ob Du ein Gerechter oder Gottloser bist, höre Dir selbst zu. Wenn Du in Deinen Reden oft Jammern und Klagen oder Hochmut und Verurteilung der anderen raushörst, dann brauchst Du dringend Gott in Deinem Herzen, der Dich zu Gerechtigkeit führt und Dein Herz mit Glauben und Liebe erfüllt, damit dann aus Deinem Mund die Verkündigung der Gnade und der Hoffnung fließt. Gott segne Dich!

Autor

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de


%d Bloggern gefällt das: