Dreißig Silberlinge < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Dreißig Silberlinge

Und er warf die Silberlinge in den Tempel und machte sich davon und ging hin und erhängte sich.
Matthäus 27,5

Jeder weiß, von wem hier die Rede ist. Es war Judas Iskariot, der Jesus für dreißig Silberlinge verraten hat. Den kann man nur bemitleiden. Er war einer der Jünger Jesu und er kannte Jesus gut, aber er liebte mehr Geld als seinen Meister. Diese Geldliebe hat ihn zum Verräter gemacht und hat ihm sein Leben gekostet. Paulus schreibt Timotheus: Denn eine Wurzel alles Bösen ist die Geldliebe, nach der einige getrachtet haben und von dem Glauben abgeirrt sind und sich selbst mit vielen Schmerzen durchbohrt haben. Also, nicht das Geld selbst ist eine Wurzel alles Bösen, sondern Geldliebe. Wenn man fürs Geld bereit ist, Freunde zu verraten oder sich selbst für etwas zu verkaufen. Es gibt Christen, denen Gott finanziellen Erfolg geschenkt hat, und sie ehren Ihn jetzt mit ihrem Geld, in dem sie in Sein Reich investieren. Es gibt aber auch Christen, die auch finanziell gesegnet wurden, aber dann hat man sie in der Gemeinde nicht mehr gesehen. Für sie ist Glaube an Gott nicht mehr wichtig geworden, weil sie denken, dass sie jetzt alles erreicht haben, was sie wollten. So schleicht sich bei Ihnen Stolz und die Sünde ein, die sie zur Fall bringen. So werden zwar einige reich, aber dieser Reichtum erdrückt sie. Wenn sie es nicht schaffen, zu Jesus zurück zu kehren, bringt ihre Geldliebe sie sogar um, wie es im Fall von Judas war.
Was ist für Dich wertvoller, als Dein Glaube an Jesus Christus? Denk darüber nach. Denn so schnell werden uns andere Dinge wichtiger, als unser Herr, weil wir immer mehr arbeiten müssen, um mehr auf unserem Konto zu haben. Auch wenn Dein Geld Dir den Alltag bisschen erleichtert, glücklich bist Du nur in Deiner Liebe zum Herrn, der immer gut für Dich sorgen wird. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

2 comments
Dreißig Silberlinge | Gemeinsam für Gott - 8 months ago

[…] Dreißig Silberlinge […]

Reply
Dreißig Silberlinge | Christliche Blogger Community - 8 months ago

[…] Jeder weiß, von wem hier die Rede ist. Es war Judas Iskariot, der Jesus für dreißig Silberlinge verraten hat. Den kann man nur bemitleiden. Er war einer der Jünger Jesu und er kannte Jesus gut, aber er liebte mehr Geld als seinen Meister. Diese Geldliebe hat ihn zum Verräter gemacht und hat ihm sein Leben gekostet. Paulus schreibt Timotheus: Denn eine Wurzel alles Bösen ist die Geldliebe, nach der einige getrachtet haben und von dem Glauben abgeirrt sind und sich selbst mit vielen Schmerzen durchbohrt haben. Also, nicht das Geld selbst ist eine Wurzel alles Bösen, sondern Geldliebe. Wenn man fürs Geld bereit ist, Freunde zu verraten oder sich selbst für etwas zu verkaufen. Es gibt Christen, denen Gott finanziellen Erfolg geschenkt hat, und sie ehren Ihn jetzt mit ihrem Geld, in dem sie in Sein Reich investieren. Es gibt aber auch Christen, die auch finanziell gesegnet wurden, aber dann hat man sie in der Gemeinde nicht mehr gesehen. Hier weiter lesen … […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: