Der Sohn Gottes ist gekommen, um Verlorene zu retten

By Viktor Schwabenland / a couple of years ago

Denn der Sohn des Menschen ist gekommen, um das Verlorene zu retten.
Matthäus 18,11

Vor den Supermärkten gibt’s kaum freie Parkplätze, weil ganz viele Menschen sich auf Weihnachten vorbereiten, um mit ihren Familien vor dem Weihnachtsbaum lecker zu essen und Geschenke auszutauschen. Und… Wie? Das wars? Naja, manche gehen evtl. noch zu einem Weihnachtsgottesdienst, singen dort ein paar Weihnachtslieder und…. Alles erledigt?
Nun, weil die meisten Christen immer noch glauben, Jesus wäre am 25. Dezember geboren, will ich ihnen nicht ausreden und die Freude am heidnischen Fest rauben. Aber was man in den Kirchen für einen Grund hält, Weihnachten zu feiern, ist eigentlich dieses Vers da oben. Und Jesus ist einmal gekommen, um immer da zu sein und jeden verlorenen Menschen zu retten, der zu ihm kommt. Die meisten kommen zum Weihnachten zur Kirche, weil es zu ihrer Tradition dazu gehört. Jesus ist aber kein Baby mehr, das in der Krippe liegt, sondern ein erwachsener König der ganzen Welt. Ich kann nicht an Jesus denken, wenn ich mir die Puppe in der Krippe anschaue. Jesus ist nicht kleiner als ich, sondern größer! So möchte ich Dich auch fragen, was Dir wichtiger ist: Jesus oder Weihnachtstradition mit heidnischen Bräuchen? Ich wünsche Dir trotzdem gesegnete Zeit und lass Dir die Weihnachtsgans schmecken. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

1 comment
Christiane Müller - a couple of years ago

Danke dafür, was in der Krippe begann. Der Heilsplan Gottes geht ja noch weiter. Er wird vollendet, als Jesus am Kreuz starb und am dritten Tage auferstand. Gelobt sei der da kommt im Namen des Herrn.
Danke Jesus, dass Du zu uns gekommen bist, als Kind in der Krippe. Wahrer Mensch und wahrer Gott. Halleluja, Du hast den Weg zum Vater frei gemacht. Lass noch viele Deines Friedens teilhaftig werden! Amen!

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: