Das Brot in den Häusern brechen < Lebe mit Gott * Tägliche Andachten

Das Brot in den Häusern brechen

Und jeden Tag waren sie beständig und einmütig im Tempel und brachen das Brot in den Häusern, nahmen die Speise mit Frohlocken und in Einfalt des Herzens; sie lobten Gott und waren angesehen bei dem ganzen Volk. Der Herr aber tat täglich die zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.
Apostelgeschichte 2,46

Hier ist die Rede von den ersten Jüngern, die alles miteinander geteilt haben und in einer geistlichen Einheit gelebt haben.
Als ich diesen Vers aufmerksam gelesen habe, fand ich interessant, dass sie nicht nur den Gottesdienst im Tempel besucht haben, sondern auch in den Häusern zusammen gegessen und gefeiert haben. Heute geht man nach dem Gottesdienst nachhause um sein Mittagessen selbst zu genießen. Und der Herr tat täglich die Geretteten zur Gemeinde hinzu. Wie ist das passiert? Einfach durch ihr Gottesdienstbesuch und gemeinsames Essen zuhause? Ich denke, dass sie zu ihrem Mittagessen auch die Menschen eingeladen haben, die Gott nicht kannten, um mit ihnen zusammen zu essen. Und am Tisch wurde ihnen das Evangelium erklärt und sie wurden dann zum Gottesdienst eingeladen.
Es ist immer noch so, dass die Menschen sich eher in ungezwungener Atmosphäre der lockeren Gemeinschaft fürs Evangelium öffnen, als wenn man sie zwingt, zum Gottesdienst zu kommen, wo es so viele fremde Menschen gibt.
Die beste Evangelisation ist die persönliche! Die Menschen beobachten uns im Alltag und wenn sie sehen, dass wir anders sind, dann fragen sie auch mal, warum wir so sind. So können wir ihnen, am besten bei einem gemeinsamen Mittagessen, von Jesus erzählen und sie so zum Glauben führen.
Auch wenn’s in unsere moderne Kultur nicht passt, lade Glaubensgeschwister und ungläubige Menschen zusammen zu Dir nachhause, damit die Ungläubige in der Gemeinschaft von Gott erfahren und Seine Kindern kennen lernen. In einem persönlichen Gespräch kann mehr passieren, als in einem Gottesdienst, weil Gott jedem persönlich begegnen will. Gott segne Dich!

About the author

Viktor Schwabenland

Mehr Informationen zu meiner Person findest Du unter www.viktorschwabenland.de

1 comment
Das Brot in den Häusern brechen | Gemeinsam für Gott - last month

[…] Das Brot in den Häusern brechen […]

Reply
Click here to add a comment

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: